Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1899 Hoffenheim in Kaiserslautern nur remis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hoffers Doppelpack sichert Lautern einen Punkt

16.09.2010, 16:10 Uhr | dpa, dpa

1899 Hoffenheim in Kaiserslautern nur remis. Kaiserslauterns Kirch klärt vor Salihovic. (Foto: dpa)

Kaiserslauterns Kirch klärt vor Salihovic. (Foto: dpa)

1899 Hoffenheim hat mit einem 2:2 (1:0) beim 1.FC Kaiserslautern die ersten Punkte in der Bundesliga eingebüßt, bleibt aber auch nach dem 4. Spieltag ungeschlagen. In einer turbulenten Partie vor 44.453 Zuschauern brachte Luiz Gustavo die Hoffenheimer in der 39. Minute in Führung, die Erwin Hoffer (46.) kurz nach der Pause ausglich.

Der Österreicher legte in der 75. Minute für die Roten Teufel nach, doch Gylfi Sigurdsson (77.) bewahrte den entthronten Tabellenführer vor der ersten Saison- Niederlage.

Haas ersetzt Starke im Hoffenheimer Tor

Die Gäste mussten kurzfristig auf Torhüter Tom Starke verzichten, der sich am Freitag im Training einen Faserriss in der linken Wade zugezogen hatte. Für ihn rückte Daniel Haas zwischen die Pfosten. Ungeachtet dessen begann der mit drei Siegen selbstbewusst auf den Betzenberg gereiste Tabellenführer offensiv und kam nach fünf Minuten zur ersten Chance durch Vedad Ibisevic, der eine Hereingabe von Peniel Mlapa nur knapp verpasste.

Ilicevic verfehlt das Ziel nur knapp

Kaiserslautern mit dem nach seiner Gelb-Rot-Sperre zurückgekehrten Ivo Ilicevic hielt von Beginn an dagegen, so dass sich ein munterer Schlagabtausch entwickelte. Leon Jessen (7.) setzte mit einem von Josip Simunic abgefälschten Schuss das erste Signal, ein Kopfball von Ilicevic (14.) landete auf dem Tornetz. Die Pfälzer rissen das Geschehen nun immer mehr an sich. Bei einer Eingabe von Erwin Hoffer rettete Hoffenheims Kapitän Andreas Beck in höchster Not, kurz darauf verfehlte Ilicevic aus 18 Metern knapp das Ziel. Auf der Gegenseite konnte sich FCK-Torwart Tobias Sippel bei einem Mlapa-Schuss (23.) auszeichnen. Damit hatten beide Teams ihr Pulver zunächst verschossen.

Hoffer bringt den Betze zum Beben

Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte nahm die Partie wieder Fahrt auf. In der 37. Minute sorgte Christian Tiffert mit einem 25-Meter-Kracher, den Haas über die Latte lenkte, für den Weckruf. Doch dieser kam auch bei den Gästen an, die fast im Gegenzug in Führung gingen. Nach einer gelungenen Kombination über Ibisevic und Demba Ba musste Luiz Gustavo den Ball aus Nahdistanz nur noch einschieben. Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag der Gastgeber. Nicht einmal 60 Sekunden nach Wiederanpfiff brachte Hoffer den Betzenberg zum Beben, als er eine Tiffert-Flanke per Kopf zum Ausgleich versenkte. Hoffenheim zeigte sich davon jedoch nicht geschockt, doch Ba (50.) fand mit einem Flatterschuss in Sippel seinen Meister.

Sigurdsson trifft mit erster Ballberührung

In der Folge wogte das Geschehen zwischen den Strafräumen auf und ab, ohne dass sich eine Mannschaft nennenswerte Chancen erarbeiten konnte. Die FCK-Führung fiel etwas überraschend, als Hoffer den Ball aus dem Gewühl heraus über die Linie stocherte. Hoffenheim konterte nur 120 Sekunden später durch den eingewechselten Sigurdsson, der mit seiner ersten Ballberührung per Freistoß ausglich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal