Sie sind hier: Home > Sport >

Ross Brawn verdient sich eine goldene Nase

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brawn verdient sich eine goldene Nase

21.09.2010, 09:27 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Ross Brawn verdient sich eine goldene Nase. Prost! Ross Brawn verdiente sich mit seinem Team eine goldene Nase. (Foto. imago)

Prost! Ross Brawn verdiente sich mit seinem Team eine goldene Nase. (Foto. imago)

Die Übernahme des Honda-Teams vor zwei Jahren hat sich für Ross Brawn im Nachhinein als Goldgrube erwiesen. Der heutige Mercedes-Teamchef hat sich 2009 unter seinem Namen nicht nur den Konstrukteurs-Titel gesichert und Jenson Button zum Weltmeister-Titel verholfen. Er verdiente auch mehr Geld als je zuvor in seiner Karriere, wie die jetzt vorgelegten Geschäftszahlen zeigen.

Brawn und seine fünf Partner aus dem Management übernahmen 100 Prozent der Honda-Überreste für einen symbolischen Betrag von einem Britischen Pfund und verkauften 75,1 Prozent davon ein paar Monate später für damals umgerechnet 123 Millionen Euro an Aabar und Daimler. Zudem wurde unter den neuen Eigentümern eine Dividende in der Höhe von 20 Millionen Pfund ausgezahlt, wovon umgerechnet 3,2 Millionen Euro direkt in Brawns Tasche gewandert sein dürften.

Zudem zahlte sich Brawn im vergangenen Jahr ein Gehalt von umgerechnet mehr als 5,6 Millionen Euro aus. Allerdings stand die Firma noch im März 2009 auf der Kippe, so dass das Management um Brawn aus eigener Tasche einen Kredit von insgesamt mehr als vier Millionen Euro gewährte. Diese Summe wurde jedoch dank der erfreulichen Geschäftsbilanz bis zum Jahresende komplett zurückbezahlt - gut verzinst, versteht sich.

77 Millionen Euro Gewinn

Nicht nur sportlich, auch kommerziell war das Brawn-Projekt ein echtes Formel-1-Märchen. Hatte Honda noch 2008 mit einem Nettominus von umgerechnet fast 50 Millionen Euro abgeschlossen, so blieb am Ende des Geschäftsjahres 2009 ein Gewinn von 77,1 Millionen Euro übrig - bereits abzüglich aller Steuern. Brutto betrug der Bilanzüberschuss sogar fast 120 Millionen Euro.

Zum Vorschein kommt durch die Offenlegung der Geschäftszahlen aber auch, wie viel Geld Honda 2009 noch beigesteuert hat - insgesamt 111,1 Millionen Euro! So manch kleineres Team würde sich über so ein Jahresbudget freuen. Und auch Button wurde seine freiwillige Gehaltskürzung am Saisonbeginn mit einer Einmalzahlung von umgerechnet knapp zwölf Millionen Euro versüßt. Dafür bedankte er sich später mit dem WM-Titel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017