Sie sind hier: Home > Sport >

Greuter Fürth schlägt Ingolstadt, Bielefeld patzt Erzgebirge Aue

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fürth schlägt Ingolstadt, Bielefeld patzt auf der Alm

25.09.2010, 13:33 Uhr | t-online.de, t-online.de

Greuter Fürth schlägt Ingolstadt, Bielefeld patzt Erzgebirge Aue. Fürth klettert dank des Treffers von Bernd Nehrig auf Rang drei. (Foto: dpa)

Fürth klettert dank des Treffers von Bernd Nehrig auf Rang drei. (Foto: dpa)

Am sechsten Spieltag der 2. Bundesliga gewinnt die SpVgg Greuther Fürth gegen den Aufsteiger FC Ingolstadt 04 mit 1:0 (0:0) und verbessert sich dank des Erfolges mit nunmehr 13 Punkten auf den dritten Tabellenplatz. In der zweiten Samstagspartie verliert Arminia Bielefeld vor heimischem Publikum gegen Erzgebirge Aue mit 0:1. Mit drei Zählern rangiert das Team von Christian Ziege auf dem 16. Platz, punktgleich mit Ingolstadt. Aue verbessert sich mit 13 Zählern auf Rang vier.

In Fürth boten beide Mannschaften den 5870 Zuschauern eine muntere und ausgeglichene Begegnung. Während die Gäste vor allem durch Konter gefährlich wurden, sorgte der Serbe Danijel Aleksic für Wirbel im Strafraum des FCI. Bernd Nehrig sorgte schließlich kurz nach dem Seitenwechsel durch einen verwandelten Foulefmeter für den Fürther Siegtreffer (48.).

Elfmeter kurz vor Schluss entscheidet

In er anderen Partie sicherte Thomas Paulus (87.) Aues vierten 1:0-Sieg der Saison - ebenfalls per verwandelten Foulelfmeter. Bielefeld spielte vor nur 9217 Zuschauern sehr ideenlos, dennoch hatte die Mannschaft von Trainer Christian Ziege kurz vor der Halbzeitpause die bis dato größte Chance. Der ehemalige Nationalspieler Oliver Neuville bekam den Ball in der 44. Minute von der linken Seite perfekt aufgelegt, verfehlte aber aus vier Metern das leere Tor. Generell war das Spiel äußerst schwach, beide Mannschaften bekämpften sich auf sehr niedrigem Niveau. Die Arminia, bei der allein Eilhoff überzeugte, war nicht fähig, das Geschehen zu bestimmen. Aue traute sich lange nicht aus der Deckung, sondern wollte eigentlich nur einen Punkt mitnehmen.

Hertha baut Tabellenführung aus

Bereits am Vortag schüttelte Hertha BSC Verfolger Energie Cottbus dank eines 1:0-Auswärtssieges ab und festigte die Tabellenführung. Mit 16 Punkten liegt die Hertha nun drei Punkte vor Cottbus, das seine erste Saisonpleite einstecken musste. Außerdem siegte der FSV Frankfurt beim krisengeschüttelten Karlsruher SC mit 2:0 und verbesserte sich auf einen Mittelfeldplatz. Alemannia Aachen gewann gegen SC Paderborn und kam zum ersten Heim-Dreier in der neuen Saison.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017