Sie sind hier: Home > Sport >

Kovalainen spielt den Feuerwehrmann

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der Lotus von Kovalainen geht in Flammen auf

26.09.2010, 19:34 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Kovalainen spielt den Feuerwehrmann. Heikki Kovalainen löscht seinen Boliden. (Foto: AP)

Heikki Kovalainen löscht seinen Boliden. (Foto: AP)

Die Luft schien schon raus zu sein aus dem Großen Preis von Singapur, als Heikki Kovalainen in der vorletzten Runde noch einmal für Dramatik sorgte. Denn nach einer leichten Berührung mit dem Toro Rosso von Sébastien Buemi wurde er plötzlich langsamer - und im letzten Sektor entzündete sich das Heck seines Lotus (zur Foto-Serie)!

Kovalainen bog nicht an die Box ab, sondern fuhr noch über die Ziellinie. Allerdings ging es ihm dabei nicht um eine zusätzliche Runde für das Endergebnis, wie zunächst vermutet wurde: "Ich wollte mit so einem Auto nicht in die Boxengasse fahren, denn das hätte viele Menschen gefährdet. Stattdessen sah ich einen Feuerwehrmann bei Start und Ziel und blieb dort stehen", schildert er den aufregenden Zwischenfall.

In Seelenruhe den Boliden gelöscht

Kurios: Kovalainen stieg seelenruhig aus dem Auto, das im Heckbereich lichterloh brannte, und hatte noch die Übersicht, sich über die Boxenmauer von einem Williams-Mechaniker einen Feuerlöscher reichen zu lassen, sodass er selbst Hand anlegen konnte! "So etwas sieht immer dramatisch aus", grinst er. "Das Auto ist ein bisschen beschädigt, aber wenigstens wurde niemand verletzt. Das ist die Hauptsache."

Angesichts dieser Argumentation ist es unwahrscheinlich, dass die Rennkommissare eine Strafe gegen ihn aussprechen werden. Normalerweise ist es bekanntlich nicht erlaubt, mit einem offensichtlich stark beschädigten Auto weiterzufahren - schon gar nicht, wenn die Boxenausfahrt auf dem Weg gelegen hätte. Aber Kovalainens Gedankengang macht Sinn, weil es so tatsächlich weniger riskant war.

Übrigens: Durch den Qualm auf der Zielgerade und die gelben Flaggen kam Sebastian Vettel in der letzten Runde noch einmal bedrohlich nahe an Spitzenreiter Fernando Alonso heran. Alonso bewahrte jedoch kühlen Kopf und rettete seinen zweiten Sieg in Singapur über die Distanz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017