Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Presse feiert Fernando Alonso

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Alonso ist der Herr der Nacht"

27.09.2010, 15:05 Uhr | sid, dpa, sid, dpa

Formel 1: Presse feiert Fernando Alonso. Die Ferrari-Crew ist begeistert vom Sieg des Spaniers Fernando Alonso. (Foto: imago)

Die Ferrari-Crew ist begeistert vom Sieg des Spaniers Fernando Alonso. (Foto: imago)

Fernando Alonso hat das Nachtrennen in Singapur gewonnen. Die Presse ist sich einig, dass Ferrari seine Schwächephase in der Formel 1 überwunden hat und der Spanier auf dem besten Weg zum Titel ist. Vor allem die italienischen und spanischen Gazetten feiern Alonso. Die Briten sind enttäuscht über das Abschneiden ihres Lewis Hamilton.

ITALIEN:

"La Gazzetta dello Sport": "Alonso - die rote Furie. Super Alonso, grande Ferrari, was für eine Aufholjagd! Jetzt sind es nur noch elf Punkte Rückstand. Schumacher landet im hinteren Feld wie irgendein Singapur-Debütant."

"Tuttosport": "Ein Meisterwerk von Alonso. Der Spanier siegt in Singapur und macht Jagd auf den WM-Titel."

"Corriere dello Sport": "Alonso triumphiert und hat nun den WM-Titel vor Augen. Ferrari dominiert. Forza Ferrari!"

"Corriere della Sera": "Jetzt macht Ferrari ernst. Die Konkurrenz bekommt Angst. Alonso ist der Herr der Nacht."

"La Repubblica": "Fantastica Ferrari! Nach dem Ferrari-Triumph rückt der WM-Titel näher."

"Libertà": "Alonso ist der König von Singapur."



SPANIEN:

"El País": "Fernando Alonso bläst zum Großangriff auf den WM-Titel. Der Spanier zeigte sich in Singapur in Gala-Form, lieferte ein spektakuläres Rennen und widerstand den Angriffen von Sebastian Vettel vom Anfang bis zum Ende."

"El Mundo": "Alonso gewinnt sein 25. Formel-1-Rennen. Damit zieht er mit Niki Lauda gleich und übertrifft die Erfolge des argentinischen Mythos Juan Manuel Fangio."

"Público": "Alonso legt auf dem Weg zum WM-Titel einen Gang zu."

"Marca": "Fernando Alonso ist der König der Nacht."

"As": "Eine neue Gala-Vorstellung des Asturiers: Fernando Alonso fliegt dem Titel entgegen."

Sport 
Vettel virtuell in Singapur

Vor dem Rennen in Singapur macht sich der Formel-1-Fahrer schonmal mit der Strecke vertraut. zum Video

"Superdeporte": "Alonso - Riesenrennen. Er katapultiert sich Richtung WM-Titel."

"Sport": "Wahnsinnsrennen Richtung Titel. Sieg von Alonso, der mittlerweile Zweiter bei der WM ist. Nur elf Punkte von Webber entfernt."



GROßBRITANNIEN:

"The Sun": "Enttäuscht, fassungslos, demontiert: Die Titelambitionen des britischen Asses (Hamilton) bekamen einen herben Rückschlag, nachdem sein McLaren mit dem Red Bull von Mark Webber kollidiert ist."

"Daily Mail": "Lewis leidet Qualen. Singapur hat die Karten neu gemischt. Ein enttäuschender Abend unter Flutlicht für Lewis Hamilton und Jenson Button hat das McLaren-Duo mit dem schlechtesten Blatt zurückgelassen."

"Independent": "Dieses Rennen war ein neuerliches Desaster für Lewis Hamilton, der um jeden Preis ins Ziel kommen wollte, nachdem er zuletzt in Italien rausgeflogen war. Jetzt liegt er 20 Punkte hinter Mark Webber, und es bleiben nur noch vier Rennen."

"The Times": "Hamilton verliert beim Zocken sein letztes Hemd. Wie ein Lenkflugkörper flog das Steuerrad aus dem Cockpit von Lewis Hamilton. Im Schatten des neuen Casino-Komplexes, der über der Marina Bucht thront, hat er gespielt und verloren. (...) Alonsos 25. Sieg war sein vierter in dieser Saison, aber - viel wichtiger - es war sein dritter in den letzten fünf Rennen. Die Krankheit der Scuderia von der Saisonmitte ist mit Sicherheit vorbei."

"Daily Mirror": "Lew hat's vermasselt - wieder mal. Lewis Hamilton musste zugeben, dass er Glück brauchen wird, um in diesem Jahr erneut Weltmeister zu werden. Auch wenn seine Titelhoffnungen schwinden, will er doch bis zur letzten Runde in Abu Dhabi weiterkämpfen."

"Daily Telegraph": "Hamilton weigert sich nach dem Desaster von Singapur aufzugeben. Inklusive des Getriebeausfalls in Ungarn hat es Hamilton in drei der letzten vier Rennen nicht geschafft, Punkte zu sammeln."



FRANKREICH:

"Le Parisien": "Fernando Alonso beweist, dass er wieder in Hochform ist. Alonso hat das Rennen dominiert und Sebastian Vettel keine Chance gelassen. Der 29-jährige Ferrari-Pilot scheint sich auf allen Strecken und Pisten wohl zu fühlen."


SINGAPUR:

"The Straits Times": "Fair und anständig. Zwei Jahre nach dem unrühmlichsten Sieg seiner Formel-1-Karriere stellte Fernando Alonso sicher, dass sein zweiter Sieg im Grand Prix von Singapur aus den richtigen Gründen in Erinnerung bleiben wird. Alonso brauchte diesmal keinen Betrug."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FORMEL 1
Wer wird Formel-1-Weltmeister?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal