Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fortuna Düsseldorf bleibt auch gegen Bochum ohne Punkte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Düsseldorf bleibt weiter ohne Punkte

27.09.2010, 22:10 Uhr | t-online.de, dpa, dpa, t-online.de

Fortuna Düsseldorf bleibt auch gegen Bochum ohne Punkte. Bochums Giovanni Federico schmeißt sich in den Schuss von Düsseldorfs Jens Langeneke (li.). (Foto: dpa)

Bochums Giovanni Federico schmeißt sich in den Schuss von Düsseldorfs Jens Langeneke (li.). (Foto: dpa)

Fortuna Düsseldorf bleibt das sieglose Schlusslicht in der 2. Bundesliga . Der Klub unterlag dem VfL Bochum im eigenen Stadion mit 0:1. Das spielentscheidende Tor schoss Chong Tese bereits in der 22. Minute. Der bärenstarke "Wayne Rooney Asiens" erzielte damit seinen vierten Treffer in der laufenden Saison. Die Düsseldorfer kämpften in der Folge aufopferungsvoll, konnten den Ball aber nicht über die Linie ins Bochumer Tor befördern.
Somit steht Trainer Norbert Meier mit seiner Mannschaft weiter am Tabellenende und gerät zunehmend unter Druck. Der Sieg vor 20.400 Zuschauern in der Düsseldorfer Arena versüßte VfL-Trainer Friedhelm Funkel den mit Otto Rehhagel geteilten Rekord von nun 1080 Liga-Einsätzen als Spieler und Trainer zusätzlich.

Zunächst schwaches Zweitliganiveau

Den Düsseldorfer Spielern war ihre Verunsicherung anzumerken. Viele Fehlpässe, unnötige Ballverluste und nur wenig Kreativität in der Offensive prägten lange Zeit das Spiel der Gastgeber. Der frühe Gegentreffer durch Chong Tese, den Paul Freier mit einem Pass in den Rücken der Düsseldorfer Abwehr eingeleitet hatte, war alles andere als förderlich. Da aber auch die Bochumer unter ihren Möglichkeiten blieben, war es über weite Strecken eine niveauarme Zweitligapartie. Der einzige Unterschied: Die Gäste nutzten eine ihre wenigen Chancen.

Erst nach der Pause fand Düsseldorf mit frischem Schwung ins Spiel und diktierte angetrieben von den eigenen Fans das Geschehen. Allerdings zeigte sich auch wieder die größte Schwäche der Meier-Elf: Der Torabschluss. Obwohl die Bochumer Hintermannschaft viele Lücken hatte, gelang Jens Langeneke (53.), Patrick Zanoudi (55.) und Marco Christ (56./77.) nicht der mögliche Ausgleich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal