Sie sind hier: Home > Sport >

FSV Mainz 05 jagt Startrekord

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tuchel-Jungs jagen Startrekord

02.10.2010, 09:57 Uhr | dpa, dpa

FSV Mainz 05 jagt Startrekord. Der Mainzer Lewis Holtby trifft auf 1899 Hoffenheim. (Foto: imago)

Der Mainzer Lewis Holtby trifft auf 1899 Hoffenheim. (Foto: imago)

Ein Sieg trennt die Mainzer Spaßfußballer von der Einstellung des Bundesliga-Startrekords. Sieben Erfolge in Serie gelangen bisher nur Rekordmeister Bayern München (1995/1996) und dem 1. FC Kaiserslautern (2001/2002). Mainz 05-Trainer Thomas Tuchel hofft, dass sich seine Profis weder von dem zunehmenden Rummel noch von der Aussicht auf den Eintrag in die Geschichtsbücher ablenken lassen.

"Wir konzentrieren uns weiter auf das, was wir beeinflussen können", sagte Tuchel vor dem Spitzenspiel des 7. Spieltags gegen den Tabellen-Vierten 1899 Hoffenheim (ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

Tuchel vs. Rangnick

Tuchel lässt sich nicht beirren. Selbst eine Niederlage gegen die Elf seines einstigen Lehrmeisters Ralf Rangnick, unter dem er in Stuttgart seine ersten Schritte ins Trainergeschäft unternahm, werde sein Team nicht aus der Bahn werfen. "Angst vor einem Einbruch haben wir nicht. Ein verlorenes Spiel würde nichts an unserer Arbeitsweise ändern", sagte Tuchel. Während die Mainzer Überflieger locker in das Duell gehen, hängt in Hoffenheim ein wenig der Haussegen schief. Den Vorwurf von Josip Simunic, der Trainer habe ihm seine Auswechslung in Köln nicht erklärt, konterte Rangnick: "Es war doch offensichtlich, was er falsch gemacht hat. Es gibt Dinge, die erklären sich von selbst."

Schalke in Nürnberg unter Druck

Mit drei Pflichtspielen ohne Niederlage hat Schalke die Trendwende eingeleitet, muss aber beim 1. FC Nürnberg nachlegen, um den Anschluss nicht komplett zu verlieren. "In der Bundesliga hinken wir noch hinterher", mahnte Christoph Metzelder. Trainer Felix Magath hofft auf eine ähnlich stabile Abwehr, die gegen Benfica erstmals in der Saison keinen Gegentreffer zuließ. Vorn soll erneut das Offensiv-Quartett mit Raúl, Klaas-Jan Huntelaar, Jefferson Farfán und José Manuel Jurado wirbeln.



Außerdem spielen am Samstag SC Freiburg gegen Köln, der HSV trifft auf Kaiserslautern und Mönchengladbach empfängt Wolfsburg.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017