Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Was wird aus Nick Heidfeld?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Was wird aus Nick Heidfeld?

05.10.2010, 10:35 Uhr | t-online, t-online.de

Formel 1: Was wird aus Nick Heidfeld?. Zukunft noch unklar: Nick Heidfeld (Foto: imago)

Zukunft noch unklar: Nick Heidfeld (Foto: imago)

Wenn es um Jobsuche geht, kennt sich Formel-1-Pilot Nick Heidfeld aus. Nun ist es wieder einmal soweit, nachdem sein derzeitiger Rennstall Sauber verkündet hat, mit dem 33-Jährigen nach Ende der Saison nicht mehr zusammenarbeiten zu wollen.

Doch was wird jetzt aus dem Mönchengladbacher? Hat er noch eine Chance, auch im kommenden Jahr in der Königsklasse des Motorsports seine Runden zu drehen?

"Ich gehe davon aus ,auch in Zukunft in der Formel 1 anzutreten", sagt Heidfeld, der in diesem Jahr gleich dreimal seinen Arbeitgeber wechselte. Seinen Job als Testfahrer bei Mercedes hatte er erst vor sechs Wochen gegen die Rolle als Testpilot beim Reifenhersteller Pirelli getauscht. Dann kam ein Anruf von Peter Sauber, für den Heidfeld bereits sieben Jahre seiner Karriere gefahren ist. "Endlich wieder Rennen fahren", dachte er sich.

Finanzielle Mittel fehlen Heidfeld

Das erneute Engagement seines langjährigen Schützlings ist für Sauber aber nur eine Übergangslösung, wie sich jetzt herausstellte. Stattdessen vertraut der Schweizer in Zukunft dem blutjungen Mexikaner Sergio Perez. Auch, weil der 20-Jährige viel Geld mitbringt – so lassen sich in der Formel 1 schnell Türen öffnen.

Solche finanzielle Mittel fehlen Heidfeld. Zwar hat er schon 170 Grand Prix auf dem Buckel, sportlich kann "Quick Nick" aber schon seit fast einem Jahr nicht mehr auf sich aufmerksam machen. Beim Nachtrennen in Singapur, dem ersten Einsatz im Sauber, schied er nach einer Kollision mit Rekordweltmeister Michael Schumacher vorzeitig aus.

Force India eine Option?

Für Heidfeld wird es also ganz schwer, ein Cockpit für die kommende Saison zu ergattern. Bei den großen Teams sind alle Plätze vergeben. Auch die Hoffnung, bei Renault unterzukommen, dürfte sich zerschlagen. Die Franzosen werden wohl ihrem aktuellen Fahrerduo Robert Kubica und Witali Petrow weiter vertrauen.

Vielleicht bekommt Heidfeld noch bei den kleinen Teams eine Chance, zumal die Situation vor allem bei Force India unklar ist. Geschäftsführer Otmar Szafnauer soll mit seinen aktuellen Fahrern Adrian Sutil und Vitantonio Luizzi nicht vollends zufrieden sein. "Beide hatten gute, aber auch schlechte Rennen", sagte er.

Paul die Resta heißester Kandidat

Allerdings ist nur ein Platz zu vergeben, da entweder Sutil oder Luizzi bei den Indern bleibt. Pech für Heidfeld: Als heißester Kandidat auf das zweite Cockpit gilt Paul die Resta. Der Schotte sorgt zurzeit in im Titelkampf der DTM für Furore und zeigt als Testfahrer bei Force India regelmäßig solide Leistungen.

So wird Heidfeld wohl im kommenden Jahr wieder im Umfeld der Formel 1 auftauchen, als Testfahrer oder aber Berater. Er wird schon etwas finden. Wenn es um Jobsuche geht, kennt sich Heidfeld schließlich aus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal