Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sahin schießt Dortmund an die Tabellenspitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Köln - Borussia Dortmund  

Sahin schießt Dortmund an die Tabellenspitze

15.10.2010, 22:24 Uhr | dpa, dpa

Sahin schießt Dortmund an die Tabellenspitze. Kölns Ehret arbeitet im Zweikampf gegen Dortmunds Barrios mit allen Mitteln. (Foto: dpa)

Kölns Ehret arbeitet im Zweikampf gegen Dortmunds Barrios mit allen Mitteln. (Foto: dpa)

In der ersten Minute der Nachspielzeit hat Nuri Sahin Borussia Dortmund beim 1. FC Köln auf Platz eins der Tabelle geschossen. Der Türke bescherte in einer hoch spannenden und emotionalen Begegnung den Schwarz-Gelben ein ähnlich mitreißendes Ende wie schon im Januar. Damals hatte Kevin Großkreutz in letzter Minute zum 3:2-Erfolg der Klopp-Truppe getroffen. Die überholte nun auf Grund der Tordifferenz mit dem siebten Sieg in Folge den Ex-Klub ihres Coaches. Jakub Blaszczykowskis Führungstor für den BVB nach 20 Minuten hatte Kölns Star Lukas Podolski mit einem 100 Kilometer pro Stunde schnellen Linksschuss in der 82. Minute ausgeglichen.

Der FC wehrte sich vor 50.000 Zuschauern im ausverkauften WM-Stadion von 2006 verbissen, gerät aber nach dem fünften Spiel ohne Sieg immer mehr unter Druck. Die Realität für den ersten Meister der Bundesliga heißt weiterhin Relegationsplatz 16.

Kölner Uneinigkeit vor der Partie

Die Rollen vor dem 75. Erstliga-Westderby der alten Rivalen waren klar verteilt: Die BVB-Profis reisten nach sechs Siegen und den 3:1-Erfolgen in Stuttgart, Schalke und St. Pauli mit großem Selbstbewusstsein Richtung Köln, beim FC war nach der heftigen Kritik von Podolski an Vereinsführung und Kollegen sowie der umstrittenen Länderspielreise von Keeper Faryd Mondragon richtig Feuer unterm Dach.

Varvodic gibt sein Debüt im Tor des FC

FC-Chefcoach Zvonimir Soldo, bei der Vorstellung von den eigenen Fans mit Pfiffen bedacht, reagierte, nahm den 39-jährigen Kolumbianer nicht einmal in den Kader und verhalf somit dem 18 Jahre jüngeren Kroaten Miro Varvodic zum Bundesligadebüt. Der BVB lief wieder mit dem von einer Grippe genesenen Kevin Großkreutz, aber ohne den verletzten Patrick Owomoyela auf.

Sehr lebendiger Start

Es wurde ein offener Schlagabtausch. Lucas Barrios (6.) köpfte unbedrängt über das FC-Tor, auf der Gegenseite traf Podolski mit dem schwächeren rechten Fuß das Aluminium (10.), BVB-Keeper Roman Weidenfeller klärte im Nachschuss gegen Christian Clemens. Bei Barrios' Kopfball an die Latte (16.) war das Glück noch auf FC-Seite, vier Minuten später fiel nach einer Flanke von Shinji Kagawa in Kooperation zwischen Barrios und Blaszczykowski das 0:1.

Dortmund verpasst die rasche Vorentscheidung

Die rund 5000 BVB-Anhänger skandierten "Spitzenreiter, Spitzenreiter", der aber eines versäumte: das zweite Tor nachzulegen. Marcel Schmelzer (22.) traf das Außennetz, Barrios scheiterte erneut per Kopf (42.), der nicht immer sicher wirkende Varvodic klärte gegen Kevin Großkreutz (44.). Der FC, letztmals am 23. August 2003 (1:0) gegen Dortmund siegreich, hatte bei einem abgefälschten Podolski-Schuss (28.) und einem Petit-Freistoß (30.) seine Möglichkeiten.

Der BVB egalisiert seinen Vereinsrekord

Podolski und Co. waren leicht unterlegen, gaben aber nicht klein bei und standen in der 57. Minute vor dem 1:1, als Adam Matuschyk nach Vorarbeit von Fabrice Ehret und Martin Lanig aus fünf Metern per Kopf scheierte. Weidenfeller entschärfte einen Petit-Freistoß aus gut 30 Metern (61.) und einen Lanig-Schuss (67.) - Dortmund wackelte, weil Kölner immer vehementer auf den Ausgleich drängte und diesen auch durch Podolski schaffte. Doch am Ende stellte die Klopp-Elf mit dem siebten Sieg in Serie den Vereinsrekord von 2008/09 ein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal