Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC St. Pauli gelingt gegen 1. FC Nürnberg erster Heimsieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC St. Pauli - 1. FC Nürnberg  

Erster Heimsieg für St. Pauli

16.10.2010, 17:27 Uhr | dpa, dpa

 FC St. Pauli gelingt gegen 1. FC Nürnberg erster Heimsieg. Javier Pinola (li.) vom Club hat gegen Carlos Zambrano das Nachsehen. (Foto: dpa)

Javier Pinola vom Club hat gegen Carlos Zambrano das Nachsehen. (Foto: dpa)

Der FC St. Pauli kann in der Bundesliga daheim doch noch gewinnen. Dank eines Treffers von Edeljoker Florian Bruns in der 82. Minute setzte sich der auswärts bereits dreimal siegreiche Aufsteiger mit 3:2 (1:0) gegen den 1. FC Nürnberg durch und feierte im vierten Anlauf den langersehnten ersten Saison-Heimsieg.

Vor 24.334 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion brachten Gerald Asamoah (45.+1) und Marius Ebbers (59.) die Paulianer zweimal in Führung. Doch Mehmet Ekici (48.) und Andreas Wolf (62.) schafften jeweils den verdienten Ausgleich für den Club. Der letzte Heimsieg im Oberhaus war dem Kiez-Klub bei seinem letzten Bundesliga-Gastspiel am 9. März 2002 gelungen.

Assamoah mit Startelf-Debüt

Trainer Holger Stanislawski hatte noch ein Geheim-Training absolvieren lassen und bis zuletzt gepokert, dann aber doch Neuzugang Asamoah zu seinem Startelf-Debüt beim FC St. Pauli verholfen. Der Ex-Nationalspieler, der einen Sehnenteilabriss im Oberschenkel auskuriert hat, war zuletzt nur als Joker zum Zuge gekommen und brannte auf sein Mitwirken von Beginn an.

Doch wie alle anderen Akteure auf dem Platz konnte auch der vom FC Schalke 04 geholte Offensivspieler in der langweiligen ersten Halbzeit lange nicht für gute Aktionen sorgen. Kurz vor dem Pausenpfiff stand Assamoah aber goldrichtig und staubte nach einer Ecke aus Nahdistanz zu seinem zweiten Saisontor ab. Damit hatte es sich schon gelohnt, dass St. Paulis Coach ihm das Vertrauen geschenkt und zudem am Vortag verstärkt Standardsituationen hatte üben lassen.

Zuvor hatten die Hamburger nur bei einem Kopfball von Fabian Boll (20.) Torgefahr angedeutet. Insgesamt fehlten beiden Mannschaften die spielerischen Mittel, um vor dem gegnerischen Tor zu aussichtsreichen Gelegenheiten zu kommen. Die Nürnberger, die ihren Mittelfeldmann Mike Frantz ersetzen mussten, hatten durch Julian Schieber (8./33.) und Per Nilsson (30.) drei nennenswerte Aktionen.

Rasante zweite Halbzeit

Nach dem Wechsel nahm die Partie ordentlich an Fahrt auf. St. Pauli war in der Hintermannschaft noch nicht richtig geordnet, schon nutzte Ekici die Chance zum 1:1. Jens Hegeler hatte mit einem schönen Solo die Vorarbeit geleistet. Die Gastgeber ließen sich davon aber nicht beirren und suchten nun verstärkt ihr Heil in der Offensive.

Erneut nach einem Eckball war dann Ebbers zur Stelle und erzielte seinen zweiten Saisontreffer. Knapp drei Minuten später war die Führung aber schon wieder dahin: Wolf traf und ließ St. Paulis bei der vorherigen Ecke zögerlichen Keeper Thomas Kessler nicht besonders gut aussehen. Als der eingewechselte Bruns acht Minuten vor Abpfiff goldrichtig stand und einköpfte, war der Jubel auf St. Pauli groß.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal