Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund winkt in Köln die Tabellenführung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Dortmund hat die Tabellenspitze im Visier

14.10.2010, 21:30 Uhr | dpa, dpa

Borussia Dortmund winkt in Köln die Tabellenführung. Dortmunds Shinji Kagawa hat den Ball fest im Blick. (Foto: imago)

Dortmunds Shinji Kagawa hat den Ball fest im Blick. (Foto: imago)

Beim 1. FC Köln hängt der Haussegen mächtig schief. Lukas Podolski muss wegen öffentlicher Kritik an seinem Arbeitgeber mit einer Geldstrafe rechnen und liebäugelt sogar mit einem vorzeitigen Vereinswechsel. Der Ärger um den Nationalstürmer spitzte sich vor dem Bundesliga-Freitagsspiel (ab 20.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) gegen Borussia Dortmund zu, in dem die BVB-Überflieger mit einem Sieg erstmals nach 2624 Tagen wieder die Tabellenführung übernehmen könnten.

Podolskis Kritik: "Wir treten auf der Stelle. Und wenn das auf Dauer so bleibt, muss ich mir schon Gedanken um meine Zukunft machen." Der schwache Ligastart hat den 2009 für zehn Millionen Euro von Bayern München an den Rhein zurückgeholte Torjäger frustriert. "Wir spielen wieder gegen den Abstieg", klagt er. Eine Entwicklung, die dem ersten Bundesliga-Meister (1964) mittelfristig eine Perspektive auf internationale Auftritte bietet, kann der 25-Jährige nicht erkennen. "Uns fehlt einfach die klare Strategie."

Podolski bemängelt die Qualität des FC-Kaders

Stattdessen bemängelt er nach sieben Spieltagen und bereits vier Saisonniederlagen die seiner Meinung nach nicht ausreichende Qualität im Kader von Trainer Zvonimir Soldo. Dieser trotz aller Bekenntnisse von Klubchef Wolfgang Overath und Manager Michael Meier um seinen Job bangen muss, wenn es erneut eine Niederlage gibt.

BVB winkt die Tabellenspitze

Völlig konträr und ohne echtes Problem präsentiert sich der BVB: Gelingt dem Team von Cheftrainer Jürgen Klopp der siebte Sieg nacheinander, übernimmt die Borussia zum 90. Mal die Bundesliga-Spitze - zumindest bis Samstag. Doch Klopp warnte seine Spieler: "Köln hat richtig Druck und in der Vergangenheit besser gespielt, als es die Ergebnisse vermuten lassen."

Dortmund muss in Köln ohne Owomoyela auskommen

Klopp muss in Köln auf Rechtsverteidiger Patrick Owomoyela (Fußverletzung) verzichten. Dafür stehen Kevin Großkreutz nach überstandener Grippe und der lange verletzte Dede wieder zur Verfügung. Bei Köln wird anstelle von Stammkeeper Faryd Mondragon, der wegen seiner Länderspielreise mit Kolumbien wohl nur auf der Bank sitzen wird, der 21-jährige Kroate Miro Varvodic im Tor erwartet. Er steht damit vor seinem Bundesligadebüt.

Gelingt dem BVB der siebte Sieg in Serie?

Statistisch spricht alles für einen BVB-Erfolg: Letztmals entschied Köln eine Erstligapartie gegen Dortmund am 23. August 2003 (1:0) für sich. Seitdem gab es sechs Niederlagen und ein Remis für die heimschwachen Kölner, die 2010/2011 nur beim 1:0 gegen Aufsteiger St. Pauli am dritten Spieltag drei Punkte holten. Dortmund verlor lediglich zum Auftakt gegen Leverkusen (0:2), gewann danach aber alle sechs Begegnungen inklusive der Auswärtsaufgaben in Stuttgart, Schalke und St. Pauli (jeweils 3:1).


Voraussichtliche Mannschaftsaufstellungen:

1. FC Köln: Varvodic - Brecko, Geromel, Mohamad, Ehret - Petit - Clemens, Lanig, Matuschyk (Pezzoni), Jajalo - Podolski

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Sahin, Bender - Blaszczykowski, Kagawa, Großkreutz - Barrios

Schiedsrichter: Perl (Pullach)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal