Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Der 1.FC Köln verliert in Hannover

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hannover 96 - 1. FC Köln  

Soldo vor Rauswurf - Köln verliert in Hannover

23.10.2010, 17:30 Uhr | dpa, dpa

Für Zvonimir Soldo wird die Situation als Trainer des 1. FC Köln immer kritischer. Der glücklose Coach der Rheinländer verlor mit seinem Team auch das Auswärtsspiel bei Hannover 96 mit 1:2 (0:2). Ein Doppelschlag von 96-Stürmer Didier Ya Konan (4./15.) besiegelte vor 44.214 Zuschauern die sechste Saison-Niederlage der Kölner, die nach einer desolaten Leistung auf einem Abstiegsplatz in der Bundesliga bleiben. Martin Lanig (85.) gelang in der turbulenten Schlussphase noch der Anschlusstreffer.

Soldo droht trotz der Treueschwüre der Vereinsführung Ärger, die Niedersachsen schoben sich zumindest für eine Nacht auf Platz drei vor. "Auch wenn wir verlieren sollten, werden wir Trainer und Manager nicht zur Disposition stellen", hatte FC-Präsident Wolfgang Overath vor dem Anpfiff erklärt. Bereits bei einer Krisensitzung hatte die Klubführung Soldo und Manager Michael Meier "vollstes Vertrauen" ausgesprochen. Doch die Erklärung verfehlte die erhoffte positive Wirkung bei Lukas Podolski und seinen Mitspielern.

96-Blitzstart durch Ya Konan

Bereits nach wenigen Minuten erwiesen sich alle guten Vorsätze als Makulatur. Nach einer Schrecksekunde - Kölns Kapitän Mohamad musste in der 1. Minute behandelt werden - schlug wenig später 96-Torjäger Ya Konan das erste Mal zu. Nach einem präzisen Pass seines ivorischen Landsmanns Constant Djakpa überwand der Stürmer den Kölner Torwart Miro Varvodic mit einem herrlichen Schlenzer.

Stammkeeper Faryd Mondragon war nach seinem umstrittenen Interview unter der Woche von Soldo nicht in den Kader berufen worden. Sein Vertreter Varvodic musste auch beim zweiten gelungenen 96-Angriff den Ball aus dem Tor holen. Eine Flanke von Konstantin Rausch verwandelte der überragende Ya Konan zum 2:0 - es war das fünfte Saisontor des Wirbelwindes. "Wir haben die Schnauze voll" und "Soldo raus" skandierten die wütenden und enttäuschten Kölner Fans.

Köln leistet sich zahlreiche Abspielfehler im Spielaufbau

Die frühe Führung spielten den Niedersachsen in die Karten. Das Team von Trainer Mirko Slomka war mit schnellen Kontern gefährlicher als die Kölner, denen im Spielaufbau zahlreiche Fehler unterliefen. Lediglich bei Eckbällen geriet die nicht immer sattelfeste 96-Abwehr in Gefahr. Erst in der 52. Minute wurde Hannovers Keeper Florian Fromlowitz durch einen Schuss von Martin Lanig ernsthaft geprüft.

FC-Endspurt kommt zu spät

Kölns Nationalspieler Podolski war eine Halbzeit im Angriff auf sich gestellt. Erst nach der Pause wechselte Soldo in Milivoje Novakovic einen zweiten Stürmer ein. Aber auch diese Maßnahme verpuffte. Trotz mehr Ballbesitz reichte es für die Rheinländer im Endspurt nur zu einem Gegentreffer. Für Aufregung sorgte ein Kölner Fan, der kurz vor dem Abpfiff auf das Spielfeld lief.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal