Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern kämpft beim HSV um die letzte Titelchance

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayern kämpft in Hamburg um die letzte Titelchance

21.10.2010, 13:53 Uhr | dpa, dpa

FC Bayern kämpft beim HSV um die letzte Titelchance. Treffen am Freitag aufeinander: Ex-Bayer Zé Roberto (li.) uind Mario Gomez.  (Foto: imago)

Treffen am Freitag aufeinander: Ex-Bayer Zé Roberto (li.) uind Mario Gomez. (Foto: imago)

Ausgeruhte Hamburger gegen ausgelaugte Münchner: Im 91. Nord-Süd-Klassiker will der HSV mit dem dritten Bundesliga-Sieg in Serie dem FC Bayern München einen Tiefschlag im Titelkampf verpassen. "Das Spiel ist ganz wichtig, wir wollen im Meisterschaftsrennen bleiben und dieses den Bayern verderben", sagte Zé Roberto vor dem Topspiel am Freitag (ab 20.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) ohne Rücksicht auf seinen langjährigen Arbeitgeber. Auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß spricht von einer richtungsweisenden Partie: Wenn man die verliere, "dann wird es ganz schwer mit der Meisterschaft".

Der HSV spekuliert darauf, die dezimierten Münchner, bei denen der Einsatz der früheren Hamburger Ivica Olic (Nasenbeinbruch) und Daniel van Buyten (Rückenprobleme) eher unwahrscheinlich ist, drei Tage nach deren Champions-League-Duselsieg gegen CFR Cluj auf dem falschen Fuß zu erwischen. Louis van Gaal hat jedenfalls einen Heidenrespekt vor dem Gegner. "Der HSV hat eine starke Mannschaft, da ist ein Sieg kein logisches Ergebnis. Ich denke, dass wir auch verlieren können", sagte der Bayern-Trainer, der keinen Schönheitspreis, aber drei Punkte holen will: "Es kommt darauf an, zu gewinnen".

Schweinsteiger erwartet heiße Atmosphäre

Beide Klubs suchen noch nach ihrer Form, als Tabellenfünfter steht der HSV mit 14 Punkten zwar noch recht ordentlich da, die Bayern reisen nur als Zehnter mit einem Heimsieg auf dem Konto an. "Klar sind wir unter Druck. Wir haben schon so viele Punkte liegengelassen. Wir müssen eigentlich in Hamburg gewinnen", sagte Philipp Lahm vor seinem 200. Bundesliga-Spiel. "Die Atmosphäre im Stadion wird brennen", weiß Bastian Schweinsteiger: "Wenn wir in Hamburg gewinnen, könnte das noch einmal einen Schub geben. Das muss jeder Spieler wissen. Verlieren wir, dann wäre das ein herber Rückschlag."

FCB-Coach van Gaal wird wohl mit der gleichen Startelf wie gegen Cluj beginnen. "Wir haben mit dieser Aufstellung schon zwei Spiele gewonnen", vertraut van Gaal seiner Reste-Rampe. Er rechnet mit einem offensiven HSV, "aber gegen Bayern werden sie wissen, dass das auch gefährlich ist". Zumal sich das einstige Sorgenkind Mario Gomez zuletzt von seiner besten Seite zeigte. Der Stürmer hat durch den Dreierpack gegen Hannover und den Treffer gegen Cluj mächtig Selbstvertrauen getankt.

Van Nistelrooy: "Bayern ist eine Institution"

Beim HSV muss sich Mladen Petric nach seiner Wadenprellung zunächst mit der Joker-Rolle zufriedengeben. Der Kroate schoss die beiden Tore zu den jeweiligen 1:0-Heimsiegen in den beiden vergangenen Spielzeiten für die Norddeutschen. "Tore gegen die Bayern sind was Besonderes, sie sind schließlich das Nonplusultra des deutschen Fußballs", sagte Petric, der wohl Paolo Guerrero neben Ruud van Nistelrooy den Vortritt lassen muss. "Schon vor der Saison bereitet man sich mental auf das Spiel gegen Bayern vor, hat den Termin im Kopf. Sie sind eine Institution und heben sich vom Rest der Liga ab", betonte van Nistelrooy respektvoll.

Das Wiedersehen alter Bekannter soll aber keineswegs zum Freundschaftsgipfel werden. Zé Roberto, Piotr Trochowski, der noch angeschlagene David Jarolim, Guerrero und Marcell Jansen spielten einst für die Bayern; die Münchner Daniel van Buyten, Ivica Olic und Jörg Butt standen früher in Reihen der Norddeutschen. "Heimspiel, Flutlicht, das ist geil. Wir müssen richtig Bock darauf haben", forderte Jansen, der den HSV nach den Erfolgen gegen Kaiserslautern und Mainz auf dem richtigen Weg sieht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal