Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Behindertensport >

Teuber beschließt Bahn-Saison mit Siegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Teuber beschließt Bahn-Saison mit Siegen

25.10.2010, 15:06 Uhr | t-online, DBS, t-online.de

. Michael Teuber (Archivbild: Imago)

Michael Teuber (Archivbild: Imago)

Michael Teuber hat beim letzten Rennen der Paracycling-Saison 2010 noch einmal abgeräumt. Der Radsportler vom BSV München / RSG Augsburg gewann beim UCI-Bahn-Europacup in Büttgen-Kaarst sowohl das 1000-Meter-Zeitfahren als auch die 3000-Meter-Einerverfolgung.

Paracycler aus 16 Nationen starteten am Wochenende beim UCI Europacup, der mit einer Sixdays-Nacht der Bahn-Profis kombiniert wurde. Da durch die Verlegung der Bahn-Saison in das Winterhalbjahr die WM erst im März 2011 stattfinden wird, war der Europacup der wichtigste Bahn-Event des Jahres. Dementsprechend motiviert waren die 104 angereisten Athleten. Spannung versprach auch der erste Bahn-Leistungsvergleich nach der Einführung der neuen Klassifizierung in der Saison 2010.

Neue Konkurrenz für Teuber

Olympiasieger Teuber bekam in seiner Klasse ebenfalls neue Konkurrenz. Im ersten Rennen, dem 1000-Meter-Zeitfahren, legte Teuber eine für die kühlen Verhältnisse gute Zeit von 1:24,87 Minuten vor. Doch die neue Konkurrenz kam dem amtierenden Bahn-Doppelweltmeister sehr nahe: Jaco Nel aus Südafrika kam bis auf 55 Hundertstelsekunden an ihn heran.

Mendez ganz nah dran

In der Qualifikation zur 3000-Meter-Einerverfolgung, Teubers stärkster Bahn-Disziplin, kam es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem Dauerrivalen Juanjo Mendez. Nur drei Sekunden betrug der Rückstand des Spaniers auf Teubers Zeit von 4:12 Minuten. Während sich Teuber jedoch im Finale steigern konnte, ließen Mendez Kräfte am Ende nach und Teuber gewann deutlich in 4:11 Minuten auch das zweite Rennen. Im Lauf um Rang drei siegte Jaco Nel vor Erich Winkler aus Vilsbiburg.

Zufriedenheit zum Saison-Abschluss

Teuber war mit seinem Abschneiden sehr zufrieden: "Ich habe mich nicht unter Druck setzen lassen und angesichts der kühlen Temperaturen und der zum Saisonende nicht mehr hundertprozentigen Form eine leichtere Übersetzung als sonst gewählt. So konnte ich mit sehr konstanten Rundenzeiten eine solide Leistung abliefern und die Rennen für mich entscheiden." Für die Konkurrenten fand er lobende Worte: "Die neuen Fahrer sind stark und Juanjo Mendez hat in der Qualifikation eine Top-Zeit hingelegt."

Herausforderung Kilimandscharo

Die Saison ist für Teuber jetzt erstmal abgehakt, eine große Herausforderung steht für den Sportler des Jahres 2009 aber noch an. "Jetzt freue ich mich auf ein paar Tage Regeneration, bevor ich mich auf die nächste große Herausforderung - die Besteigung des Kilimandjaro im Rahmen eines Laureus-Benefizprojekts im Dezember vorbereite."

Mehr zu diesem Thema finden Sie auch hier

Behindertensport - News und Hintergründe

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal