Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Chronologie zum Tod von Robert Enke

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chronologie zum Tod von Robert Enke

02.11.2010, 15:52 Uhr | dpa, dpa

Am 10. November 2009 hat sich Nationaltorhüter Robert Enke das Leben genommen. Eine Chronologie der Ereignisse:

10. November 2009: Robert Enke begeht Selbstmord: Der Nationaltorhüter wird gegen 18.25 Uhr an einem Bahnübergang bei Neustadt-Eilvese von einem Zug erfasst. Bundestrainer Joachim Löw und Manager Oliver Bierhoff informieren am Abend die Nationalspieler und Betreuer im DFB-Quartier in Bonn. Fans von Hannover 96 zünden in der Nacht vor dem Stadion in Hannover Kerzen an, legen Blumen nieder.

11. November 2009: Die Fußball-Nationalmannschaft sagt am Morgen das Training und später das für Samstag geplante Länderspiel gegen Chile ab. Teresa Enke berichtet in einer Pressekonferenz, dass ihr Mann unter Depressionen litt und seit 2003 von einem Psychologen behandelt wurde. Die damalige evangelische Landesbischöfin Margot Käßmann und der katholische Pfarrer Heinrich Plochg halten am Abend eine Trauerandacht in der Marktkirche. Anwesend sind auch DFB-Präsident Theo Zwanziger, Löw und Kapitän Michael Ballack. Anschließend gehen mehr als 30 000 Menschen in einem Trauermarsch zum Stadion.

12. November 2009: Hannover 96 beginnt mit den Vorbereitungen für eine Trauerfeier im Stadion. Die Nationalspieler verlassen das Quartier in Bonn und kehren zu ihren Klubs zurück.

13. November 2009: Vor dem Stadion in Hannover stellen Fans Kerzen auf, legen Geschenke und Andenken nieder oder tragen sich in die Kondolenzbücher ein. Nur wenige 96-Spieler absolvieren individuelle Trainingseinheiten.

14. November 2009: In den beiden Tageszeitungen in Hannover erscheint eine achtseitige Sonderbeilage mit insgesamt 228 Todesanzeigen.

15. November 2009: Rund 40.000 Menschen gedenken im Stadion des toten Torwarts - es ist die größte Trauerfeier, die es je für einen deutschen Sportler gegeben hat. Enkes Sarg steht im Mittelkreis, ehemalige Mitspieler tragen ihn aus dem Stadion. Anschließend wird Enke auf dem Friedhof in Empede bei Neustadt neben seiner Tochter Lara beigesetzt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal