Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Ferrari: Massa will Alonso zum Titel verhelfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wieder Stallorder bei Ferrari?

04.11.2010, 08:43 Uhr | t-online.de, t-online.de

Ferrari: Massa will Alonso zum Titel verhelfen. Ein Herz und eine Seele: Fernando Alonso (li.) und Felipe Massa. (Foto: imago)

Ein Herz und eine Seele: Fernando Alonso (li.) und Felipe Massa. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Kommt es bei Ferrari zum Saisonfinale in der Formel 1 etwa schon wieder zu illegalen Absprachen? Glaubt man den Worten von Pilot Felipe Massa, so darf der derzeitige WM-Führende Fernando Alonso wieder mit der Schützenhilfe seines Teamkollegen im Kampf um den Titel rechnen. Massas jüngsten Äußerungen nach würde er Alonso ohne zögern auf der Strecke vorbei lassen, um dem Spanier wichtige WM-Punkte zu schenken. "Wenn es von mir abhängt, mache ich es mit Sicherheit", sagte Massa und heizt den Wirbel um eine Stallorder bei den Italienern erneut an.

"Ich bin Profi und habe das 2007 schon einmal gemacht", wird der Brasilianer vor seinem anstehenden Heim-Grand-Prix in Interlagos von der "Bild"-Zeitung zitiert. Vor drei Jahren hielt Massa seinem damaligen Ferrari-Kollegen Kimi Räikkkönen im letzten Rennen der Saison den Rücken frei und die Konkurrenz auf. Der Finne holte den Titel. Nun will er also für Alonso die unerlaubte Drecksarbeit verrichten - und gibt es öffentlich zu. Dies könnte dem italienischen Rennstall zum Verhängnis werden. Laut Paragraph 39.1 ist eine Stallorder in der Formel 1 strengstens untersagt.

Aus der Vergangenheit nichts gelernt

Das sollte selbst Ferrari mittlerweile klar sein. Erst im August hatte der italienische Rennstall beim Grand Prix in Hockenheim mit seiner Stallorder für Wirbel gesorgt. Der Führende Massa bremste kurz vor Rennende ab und ließ Verfolger Alonso in aller Ruhe passieren. Der Spanier gewann das Rennen - und bekam von Massa praktisch sieben wichtige WM-Punkte geschenkt. Die Rennkommissare bestraften Ferrari mit einem Bußgeld in Höhe von 71.000 Euro - die Punkte durfte Alonso aber behalten. Damals lag der 29-Jährige in der Fahrerwertung an Position fünf. Jetzt, zwei Rennen vor Saisonende, hat er beste Chancen auf den WM-Titel und sagt frech: "Mit Hockenheim hat für mich die Saison erst angefangen."

Formel 1 - Video 
Schnellster Sohn Brasiliens

Ferrari-Pilot Felipe Massa gastiert mit der Formel 1 in seiner Heimatstadt Sao Paulo. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal