Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Red Bull Racing dominiert die ersten Trainings in Sao Paulo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Freitagstraining in Sao Paulo  

Sebastian Vettel gibt in Sao Paulo das Tempo vor

05.11.2010, 11:39 Uhr | t-online.de, t-online.de

Red Bull Racing dominiert die ersten Trainings in Sao Paulo. Sebastian Vettel unterwegs im Red Bull Racing (Foto: xpb.cc)

Sebastian Vettel unterwegs im Red Bull Racing (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

An Red Bull Racing führte beim Auftakt zum Großen Preis von Brasilien kein Weg vorbei. Sebastian Vettel dominierte im ersten Training deutlich das Geschehen auf dem Autodromo Jose Carlos Pace, sein Teamkollege Mark Webber unterstrich die Leistung des Deutschen mit Platz zwei. Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern an der Strecke das gleiche Bild, wieder lag Vettel vor Webber an der Spitze des Klassements.

Bei Ferrari fielen gleich beide Fahrer je einmal vorzeitig aus. Fernando Alonso blieb im ersten, Felipe Massa im zweiten Training auf der Strecke stehen. Verfolgen Sie das dritte freie Training ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker!

Red Bull dominiert, Ferrari mit gemächlichem Start

Wie stark Red Bull an diesem Wochenende sein werden, davon konnte sich die Konkurrenz gleich am Morgen in Sao Paulo ein Bild machen. Sebastian Vettel deklassierte das gesamte Fahrerfeld, verwies am Ende der Session selbst seinen Teamkollegen Mark Webber um fast eine halbe Sekunde auf Platz zwei. Für den Deutschen ein Start nach Maß, schließlich liegt Vettel nach dem bitteren Ausfall in Südkorea in der Fahrerwertung derzeit nur auf Platz vier. Für ihn zählen also nur Punkte in den verbliebenen zwei Rennen, je mehr desto besser.

Formel 1 - Video 
Vettel glaubt noch an Titel

Großer Druck für den Red-Bull-Piloten: Nur ein Sieg in Brasilien wahrt die Titel-Chancen. Video

Bei Ferrari setzte man im ersten Training nicht auf Spitzenzeiten, vielmehr waren Fernando Alonso und Felipe Massa auf langen Runs unterwegs. Dass sich dabei das Aggregat im Heck von Alonso verabschiedete und der Spanier kurz vor Ende der Session ausrollte, störte im italienischen Team niemanden. Der Motor hatte seine Schuldigkeit bereits getan und sollte eh gewechselt werden. Ein solcher Austausch nach dem ersten Training bleibt ohne Auswirkungen auf die Startaufstellung, Strafen werden nicht verhängt.

Massa bleibt liegen, Vettel fliegt um den Kurs

Im zweiten Durchgang lief es für die beiden Ferrari-Piloten zunächst deutlich besser, sie lagen von Beginn an im vorderen Drittel. Das Feld wurde erneut vom Red-Bull-Duo angeführt, allerdings übernahm dabei Webber die Rolle des Leaders. Lewis Hamilton rangierte lange auf Platz drei, während sich Michael Schumacher auf Position sechs einzunisten versuchte. Nach rund 60 Minuten wechselten die Teams auf die superweichen Reifen, die Rundenzeiten fielen mit nahezu jedem Umlauf.

Genau in diesem Moment war für Massa das Training beendet. Nach einer schnellen Runde ereilte den Brasilianer die Defekthexe. "Das Auto hat ausgekuppelt", so Massas Erklärungsversuch per Boxenfunk - ein möglicher Getriebeschaden. Der Rest des Feldes kam ohne Probleme durchs Training. Vettel unterbot als erster Fahrer an diesem Wochenende die Marke von 1:12 Minuten und behielt seine Spitzenposition bis ans Ende des Trainings.

WM-Aspiranten ordentlich aufgereiht

Hinter Vettel reihten sich mit Webber, Alonso und Hamilton auch gleich die drei größten Konkurrenten im Kampf um den WM-Titel ein. Schumacher wurde Zehnter hinter Nick Heidfeld und Nico Rosberg.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal