Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Doping >

Pechstein darf auch nicht in Sotchi starten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pechstein darf auch nicht in Sotschi starten

05.11.2010, 17:39 Uhr | sid, sid

Pechstein darf auch nicht in Sotchi starten. Pechsteins sechste Olympiateilnahme bleibt ein Traum. (Foto: imago)

Pechsteins sechste Olympiateilnahme bleibt ein Traum. (Foto: imago)

Claudia Pechstein darf auch bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi nicht starten. Die Zulassungsbestimmungen des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) aus dem Jahr 2008, die sogenannten Osaka-Regeln, besagen: Ein wegen Dopings für mindestens ein halbes Jahr gesperrter Athlet ist nach Ablauf der Sperre für die kommenden zwei Olympischen Spiele nicht startberechtigt.

Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Pechstein war vom Eislauf-Weltverband ISU nach dem indirekten Dopingnachweis wegen auffälliger Blutwerte für zwei Jahre bis Februar 2011 gesperrt worden. Entsprechend darf sie bei den Spielen in Sotschi 2014 nicht starten.

Olympisches Komitee: "Regel gültig für alle Athleten"

Die 38 Jahre alte Berlinerin hatte stets betont, dass sie nach Ablauf ihrer Dopingsperre auf die Eisbahn zurückkehren werde - auch mit dem Ziel Sotschi 2014. Pechstein hatte unter anderem gesagt, sie wolle sich ihre "gestohlenen sechsten Olympischen Spiele zurückholen". Allerdings währe sie zu dem Zeitpunkt bereits 42 Jahre alt und Pechsteins sportliche Olympiatauglichkeit zumindest fraglich. Deutschlands erfolgreichste Winter-Olympionikin konnte wegen ihrer Dopingsperre nicht an den Winterspielen 2010 in Vancouver teilnehmen.

Eine IOC-Sprecherin erklärte zwar, dass jeder Dopingfall anders gelagert sei und im Fall Pechstein die Sperre durch die ISU und nicht durch das IOC verhängt worden sei, bevor sie durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS bestätigt wurde. Die betreffende IOC-Regel sei aber "ganz eindeutig" und immer noch "gültig für alle Athleten". Pechstein war zuletzt vor dem Schweizer Bundesgericht mit dem Versuch gescheitert, eine Neuaufnahme der Verhandlung vor dem CAS durchzusetzen. Nun will sie vor dem Europäischen Gerichthof für Menschenrechte in Straßburg klagen.

Comeback im kommenden Februar in Calgary?

Gerd Heinze, Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG), sagte: "Die Regel ist uns nicht unbekannt. Ihre sportliche Perspektive ist aus unserer Sicht aber erstmal auf die Zeit unmittelbar nach Ablauf ihrer Dopingsperre beschränkt. Darüber hinaus zu spekulieren, dazu ist jetzt nicht die Zeit. Da spielen auch Gesundheit und Leistungsfähigkeit eine Rolle. Man sollte jetzt erst mal schauen, ob die naheliegende Zielstellung mit Blick auf den Rest der Saison realistisch ist."

Pechstein könnte theoretisch bereits am 11. Februar, zwei Zage nach Ablauf ihrer Dopingsperre, bei der Mehrkampf-WM in Calgary an den Start gehen. Der zweite mögliche Comeback-Termin für Pechstein ist der Weltcup in Salt Lake City eine Woche nach der Mehrkampf-WM. Dort könnte sich Pechstein im 5000-Meter-Rennen in der schwächeren B-Gruppe mit einer guten Zeit über das so genannte Time-Ranking für den Saisonhöhepunkt, die Einzelstrecken-WM in Inzell (10. bis 13. März), qualifizieren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal