Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

VfB Stuttgart demütigt Werder Bremen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stuttgart gewinnt Krisengipfel gegen Bremen

07.11.2010, 15:38 Uhr | t-online.de, t-online.de

Der VfB Stuttgart hat sich durch einen beeindruckenden Kantersieg Luft im Abstiegskampf verschafft und gleichzeitig Werder Bremen endgültig in die Krise geschossen. Die Schwaben setzten sich zum Abschluss des 11. Spieltages deutlich mit 6:0 (3:0) gegen die Hanseaten durch und kletterten so auf den 14. Tabellenrang. Das Maß der Dinge bleibt jedoch Borussia Dortmund. Der Revierklub gewann das Spitzenspiel bei Hannover 96 souverän mit 4:0 (1:0) und baute so die Tabellenführung weiter aus. Die Schwarz-Gelben haben somit vier Punkte Vorsprung auf den FSV Mainz 05. Im dritten Sonntagsspiel drehte Bayer Leverkusen die Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern. Dank des 3:1 (1:1)-Erfolges rangiert die Werkself jetzt auf Tabellenplatz drei.

Der VfB Stuttgart ist wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt: Die Mannschaft von Jens Keller gewann den Krisengipfel gegen Werder Bremen vor heimischer Kulisse klar mit 6:0 (3:0). Ciprican Marica (10.) sorgte mit seinem Treffer für einen Start nach Maß. Cacau (31./45.) stellte die Weichen bereits vor dem Halbzeitpfiff auf Sieg. Im zweiten Durchgang schraubten Christian Gentner (68.), Georg Niedermeiser (73.) und Arthur Boka (86.) das Ergebnis in die Höhe. Bremen findet sich nach dem desaströsen Auftrifft auf dem elften Tabellenrang. Nach dem Aus im DFB-Pokal und den schwachen Auftritten auf internationaler Ebene liegt Bremen nun auch im Ligabetrieb weit hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Dortmund im Stile einer Meister-Mannschaft

Borussia Dortmund entwickelt sich indes zum ganz heißen Titelkandidaten. Im Stile einer Meister-Mannschaft bestimmten die Westfalen in Hannover das Spielgeschehen und münzten die klare Überlegenheit auch in Tore um: Shinji Kagawa (11.), Lucas Barrios (72.), Robert Lewandowski (81.) und Kuba (90.+1) sorgten für den sechsten Bundesliga-Auswärtssieg in Serie. Zudem ist der BVB bereits seit acht Pflichtspielen ungeschlagen.

Leverkusen dreht Spiel gegen Kaiserslautern

Auch Bayer Leverkusen feierte zum Abschluss des 11. Spieltages einen klaren Sieg. Die Mannschaft von Jupp Heynckes besiegte den 1. FC Kaiserslautern klar mit 3:1 (1:1). Dabei gingen zunächst die Gäste in Führung: Florian Dick (15.) ließ die Pfälzer auf den zweiten Auswärtssieg hoffen. Doch dank der Tore des ehemaligen FCK-Akteurs Sidney Sam (38./84.) und Patrick Helmes (68.) drehten die Rheinländer die Partie.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal