Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Vettel gewinnt das letzte freie Training der Saison 2010

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samstagstraining in Abu Dhabi  

Vettel führt WM-Quartett durch das letzte Training

13.11.2010, 12:43 Uhr | t-online.de

Vettel gewinnt das letzte freie Training der Saison 2010. Sebastian Vettel im Red-Bull-Boliden (Foto: imago)

Sebastian Vettel im Red-Bull-Boliden (Foto: imago) (Quelle: imago)

Alles hat einmal ein Ende, auch die freien Trainings der Saison 2010. In Abu Dhabi suchten die Teams und Piloten der Formel 1 zum letzten Mal in diesem Jahr nach der perfekten Abstimmung fürs Qualifying. Schnellster Mann auf dem Yas Marina Circuit war Sebastian Vettel (Red Bull Racing), der den Wüstenkurs in 1:40,696 Minuten umrundete. Damit ist der Deutsche in aussichtsreicher Lage, sich die Pole Position zu schnappen.

Die übrigen drei Titelanwärter lieferten sich ein packendes Duell mit dem Red-Bull-Piloten. Mark Webber belegte Rang zwei, gefolgt von Lewis Hamilton und Fernando Alonso.

Topteams schonen ihr kostbares Material

Lucas di Grassi und Jarno Trulli eröffneten den letzten Trainings-Reigen in diesem Jahr. Zwar hatten die beiden keine Chance, beim Kampf um die Bestzeit ein ernstes Wort mitzureden. Dennoch waren die Zuschauer auf den Rängen dankbar, dass sich auf der Strecke überhaupt etwas tat. Viel los war nämlich nicht, die Teams waren eindeutig bemüht, ihr Material so gut es geht zu schonen.

Aber wen wundert's, immerhin fahren gleich vier Fahrer am morgigen Sonntag (das Rennen ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) um den Titel des Weltmeisters. Fernando Alonso, Mark Webber, Sebastian Vettel und Lewis Hamilton haben allesamt noch Chancen, sich zum neuen König der Formel 1 krönen zu lassen. Wer von den vier Toppiloten unter welchen Umständen tatsächlich Weltmeister werden kann, lesen Sie hier.

Formel 1 - Video 
Das Rennen um den Titel

Vettel zeigt den Kurs, auf dem er am Wochenende gegen Alonso und Co. Weltmeister werden will. Video

Furioses Quartett gibt den Ton an

Ungefähr zur Halbzeit der Trainingssession waren dann aber alle unterwegs. Und wie schon am Vortag gab das furiose Quartett um Vettel den Ton an. Der deutsche Red-Bull-Pilot setzte sich recht schnell an die Spitze, gefolgt von Webber und Hamilton. Alonso fiel erst ein wenig zurück, kam aber im Laufe des Trainings immer besser ins Rollen. Wenige Minuten vor Schluss wurde es dann richtig spannend.

Vettel lag zwar komfortabel in Führung, doch da waren die Zeiten mit den weicheren Reifen noch nicht gefahren. Am Ende verteidigte Vettel seine Bestzeit, gefolgt von Webber, Hamilton und Alonso. Stark unterwegs war auch Michael Schumacher. Der Mercedes-Pilot beendete das Training auf Rang sieben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal