Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: "Doktortitel für den Studenten Vettel"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Doktortitel für den Studenten Vettel"

15.11.2010, 07:12 Uhr | sid, sid, t-online.de

Formel 1: "Doktortitel für den Studenten Vettel". Der Meister gratuliert dem neuen Champion: Michael Schumacher (re.) und Sebastian Vettel. (Foto: dpa)

Der Meister gratuliert dem neuen Champion: Michael Schumacher (re.) und Sebastian Vettel. (Foto: dpa)

Die internationale Presse feiert Weltmeister Sebastian Vettel: Eine Internetseite aus England bewundert die Coolness von "Baby-Schumacher". In Österreich bekommt der Deutsche sogar einen Doktortitel angedichtet. Italien beklagt dagegen das "grausame Finale für Ferrari". (Klicken Sie sich durch die Pressestimmen in der Foto-Show.)

ENGLAND

BBC: "Vettel zeigte eine fantastische Leistung. Seine Zieleinfahrt löste in der Red-Bull-Box ekstatische Szenen aus."

The Guardian: "Vettels Sieg ist die letzte Wendung in einer unglaublichen Saison. Aber am Ende war es nur dieser eine Deutsche, der zählte. Dies ist nur die erste einer Serie von Meisterschaften."

The Sun: "Favorit Alonso wirft die Krone mit einem frühen Boxenstopp weg. Am Ende fährt Vettel problemlos zum Sieg - und sicherte sich den Fahrer- und seinem Team den Konstrukteurs-Titel"

Daily Mail: "Baby-Schumi wird 'Der Mann'. Die letzten sieben Runden dürften die nervenaufreibendsten in Vettels Leben gewesen sein. Aber er hat sie mit Selbstvertrauen abgespult und sich seinen Platz in den F1-Annalen gesichert."

Formel 1 - Video 
Grenzenloser Jubel

Fans und Freunde feiern in Vettels Heimatort Heppenheim den WM-Titel. Video

ÖSTERREICH

Der Standard: "Vettel, so jung, so meisterlich. Ferrari und Alonso vergeigen das Finale. Just am Ende steht Vettel erstmals als WM-Leader da."

Krone: "Vettel war der schnellste Mann dieser Saison. Das österreichisch-englische Team Red Bull sicherte sich nach der Konstrukteurs-WM erstmals auch die Fahrerkrone."

Kurier: "Das Talent Vettel erntet den Lohn für seine akribische Arbeit und den eisernen Willen. Das ist der Doktortitel für den Studenten Vettel."

SPANIEN

Marca: "Vettel zerstörte Alonsos Traum."

El Pais: "Ferrari und Alonso werfen alles über Bord. Vettel gewinnt das Rennen und den Titel wie ein großer Champion."

El Mundo: "Alonso ist in der Wüste verloren. Vettel sorgt dafür, dass der Ferrari-Mann ohne Titel nach Hause fahren muss."

As: "Ferrari schenkt Sebastian Vettel Alonsos Titel.' Marca: 'Irrtum hoch drei. Alonso startet schlecht, Ferrari macht einen taktischen Fehler beim Reifenwechsel und das gesamte Team setzt auf die Defensive."

ITALIEN

Tuttosport: "Ferrari begeht Selbstmord und macht Vettel zum Weltmeister. Die Formel 1 backt den jüngsten WM-Sieger aller Zeiten. Webber ist im Keller gelandet. Im Grunde war es vom Anfang an klar, dass Red Bull auf den jungen Deutschen und nicht auf den Australier Webber setzen wollte. Vettel ist ein wirklich außerordentliches Talent."

La Gazzetta dello Sport: "Ferrari verpatzt alles und verschwendet die WM, es war reiner Selbstmord, unglaublich und unvorstellbar. Ferrari hat sich selbst aus dem Weg geräumt und Sebastian Vettel und Red Bull die Weltmeisterschaft geschenkt. Maranello macht einen Fehler, den man schwer vergessen und vergeben wird."

La Stampa: "Ferrari und Alonso haben die Weltmeisterschaft weggeworfen. Konzernchef Luca di Montezemolo muss die Überlegenheit des Red Bull erkennen. Vettel profitierte vom desaströsen Rennen Ferraris."

Corriere dello Sport: "Harakiri Ferrari. Red Bull erobert den WM-Titel, weil er das beste Auto, den besten Piloten und die besten Leistungen auf seiner Seite hatte. Mit Vettel scheint alles einfach zu sein, sogar Alonsos Vorsprung von 15 Punkten aufzuholen. Vettel vernichtet Alonsos Traum. Er ist der neue Kaiser der Formel 1."

Repubblica: "Ferrari, ein Desaster! Auch die italienische Nationalmannschaft der Motoren, die Nationale mit dem roten Herz ist vernichtet. Verloren haben Ferrari, Alonso und ganz Italien. Ferrari wirft einen WM-Titel weg. Mit einer sparsamen und blinden Strategie. Sebastian Vettel - il campione bambino."

Corriere della Sera: "Ferraris Eigentor. Mit einer selbstmörderischen Strategie verliert Maranello den WM-Titel. Vettel, der Baby-Schumi, siegt. Jetzt kann Sebastian davon träumen, die Karriere des Meisters aller Meister zu übertreffen. Er hat eine riesige Energie und ist beinhart."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Kann Vettel jetzt Schumachers Titelrekord knacken?
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal