Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Erzgebirge Aue erobert die Spitze der 2. Bundesliga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 13. Spieltag  

Erzgebirge Aue klettert an die Spitze

21.11.2010, 13:35 Uhr | t-online.de, sid, dpa, dpa, t-online.de, sid

Erzgebirge Aue erobert die Spitze der 2. Bundesliga. Adli Lachheb drückt im Anschluss an eine Ecke den Ball zum 1:0 für Aue ins Aachener Tor. (Foto: dpa)

Adli Lachheb drückt im Anschluss an eine Ecke den Ball zum 1:0 für Aue ins Aachener Tor. (Foto: dpa)

Der FC Erzgebirge Aue ist die neue Nummer eins in der 2. Bundesliga. Am 13. Spieltag besiegte der Aufsteiger aus Sachsen Alemannia Aachen mit 2:1 (1:0) und übernahm erstmals in dieser Saison die Tabellenführung. Der FC Augsburg setzte seine Aufholjagd mit dem 3:1 (1:0) gegen den abstiegsgefährdeten Karlsruher SC erfolgreich fort.

Dagegen büßte der seit zehn Spielen ungeschlagene TSV 1860 München wichtige Heimpunkte ein. Beim 3:3 (1:1) gegen den FSV Frankfurt verspielten die Löwen eine 3:1-Führung.

Erzgebirge Aue freute sich nach Treffern von Adli Lachheb (24.) und Jan Hochscheidt (61.) über den Heim-Dreier. Der Anschlusstreffer für die Gäste aus Aachen durch Marco Höger per Foulelfmeter war zu wenig (67.). Aue blieb zum zehnten Mal in Serie ohne Niederlage hat nun 30 Punkte auf dem Konto. Aachen liegt mit 17 Zählern weiter im Niemandsland der Tabelle.

Sport 
Torwart übersieht Gegner

Nach zwei tollen Paraden übersieht der Keeper den Spieler hinter sich - und der nutzt die Chance. Video

Frankfurt mit Aufholjagd

Turbulent ging es in München zu. Nach dem Rückstand durch Sascha Mölders (24.) brachten Alexander Ludwig (30.) sowie Stefan Bell (52. ) und Benjamin Lauth (54.) die Sechziger klar auf die Siegerstraße. Doch erneut Mölders (58.) und Samil Cinaz (72.) schafften für den FSV noch den Ausgleich. Die Frankfurter haben damit 22, die Münchner 21 Punkte auf der Habenseite.

Augsburg siegt spät

In Augsburg brachte Tobias Werner die Hausherren in der 38. Minute in Führung. Lukas Rupp gelang kurz nach der Pause der Ausgleich (52.) für die Gäste. Nachdem KSC-Verteidiger Matthias Langkamp wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (72. ), kam der FCA doch noch zum Dreier. Torsten Oehrl (83.) und Michael Thurk (86.) ließen die Augsburger Fans mit einem Doppelschlag jubeln.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal