Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Mainz 05 will gegen Nürnberg Heimbilanz aufbessern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mainz und die ausgebeulte Formdelle

26.11.2010, 11:33 Uhr | dpa, t-online.de, t-online.de, dpa

Mainz 05 will gegen Nürnberg Heimbilanz aufbessern. Holtby (li.) und Schürrle wollen den Bruchweg wieder beben lassen. (Foto: imago)

Holtby (li.) und Schürrle wollen den Bruchweg wieder beben lassen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Der Schwung ist zurück. "Vieles von dem, was uns damals stark gemacht hat, ist wieder da", sagt Trainer Thomas Tuchel. "Damals" ist noch gar nicht so lange her, Tuchel denkt an den furiosen Start des FSV Mainz 05 mit sieben Siegen in Folge. Einer kleinen Schwächephase folgte das 3:2 in Mönchengladbach. Dies sei befreiend gewesen, "ich habe ein gutes Gefühl. Die Spielfreude ist da", sagt der Coach vor dem Bundesliga-Heimspiel des FSV (ab 20.15 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) gegen den 1. FC Nürnberg.

"Wir wollen den Zuschauern ein Spektakel bieten", verspricht Tuchel den zuletzt nicht verwöhnten Fans nach drei Heimpleiten in Serie Wiedergutmachung. Aber Nürnberg reist nicht zum Punkte abliefern an: "Wir wollen was mitnehmen", kündigt Trainer Dieter Hecking an.


Bis auf den am Knie verletzten Bo Svensson stehen Tuchel alle Mann zur Verfügung. "Es ist schwer, den Kader zu benennen. Es wird Härtefälle geben." Er hat nun auch im Tor die Qual der Wahl. "Es ist schon außergewöhnlich, im späten November drei gesunde Torhüter zu haben." Christian Wetklo ist nach seiner Bänderdehnung wieder fit. Heinz Müller drängt nach auskurierter Kreuzbandverletzung zurück zwischen die Pfosten. Zudem unterstrich der 39-jährige Martin Pieckenhagen nach seiner Einwechslung in Mönchengladbach, dass er immer noch Erstliga-Format hat. Bleibt Mainz am BVB dran? Jetzt den Spieltag tippen und 10.000 Euro gewinnen!

Tuchel fordert den "Spirit von Gladbach"

Die Formdelle glaubt der Mainzer Coach mit seinem Team ausgebeult zu haben. "Es war richtig, Ruhe zu bewahren und selbstkritisch zu bleiben. Wir haben uns nicht hängen gelassen und uns gegenseitig Halt gegeben." Gegen Nürnberg sei jetzt der "Spirit von Gladbach" nötig. "Das war ein positives Signal, und es ist unser Wunsch, gegen Nürnberg mit drei Punkten belohnt zu werden." Die Franken misst Tuchel aber nicht am 1:3 gegen den 1. FC Kaiserslautern: "Die nehmen sich Hannover als Vorbild, wie man hier spielt." Hannover hatte am Bruchweg 1:0 gewonnen.

Beim Thema "Mainzer Formdelle" hat Hecking naturgemäß eine andere Meinung als Tuchel. Er glaubt, dass die Mainzer trotz ihres Erfolgs in Gladbach noch nicht wieder zu alter Stärke gefunden haben. "Wenn man nur die letzten sechs Spiele nimmt, ist deren Bilanz schließlich auch nicht so gut. Es ist letztendlich aber egal, was Mainz macht. Es ist wichtig, dass wir unsere Sichtweise des Spiels umsetzen können, egal wie sich die Mainzer präsentieren."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal