Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Herbstmeister Dortmund kann sich absetzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

15. Spieltag - Sonntagsspiele  

Herbstmeister Dortmund kann sich absetzen

05.12.2010, 10:56 Uhr | dpa, t-online.de, dpa, t-online.de

Herbstmeister Dortmund kann sich absetzen. Nuri Sahin ist in dieser Saison einer der Erfolgsgaranten bei Borussia Dortmund. (Foto: imago)

Nuri Sahin ist in dieser Saison einer der Erfolgsgaranten bei Borussia Dortmund. (Foto: imago)

Nach der Niederlage des FSV Mainz 05 steht Borussia Dortmund als Herbstmeister fest. Doch diese Tatsache lässt Trainer Jürgen Klopp kalt. "Das hat für uns wirklich nullkommanull Bedeutung", sagte Klopp. "Ich habe jedenfalls noch nie einen Wimpel gesehen, auf dem steht: Herbstmeister 2010", so der Coach. Der 43-Jährige interessiert sich einzig für weitere drei Punkte. Diese sollen beim 1. FC Nürnberg eingefahren werden (ab 17.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Bei einem Erfolg hätte der BVB schon zehn Punkte Vorsprung auf Mainz.

Verzichten muss der Spitzenreiter wohl auf Torjäger Lucas Barrios, der sich beim 4:1-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach eine Kapselverletzung im Knie zugezogen hatte. Klopp vor dem fränkischen Gegner. "Die Nürnberger werden alles daran setzen, uns ein Bein zu stellen. Unsere Aufgabe wird es sein, so fest zu stehen, dass wir nicht umfallen", sagte der BVB-Coach, der den Franken "eine richtig gute Vorrunde" bescheinigte.

Nilsson und Frantz müssen passen

Den Club plagen weiter große Personalsorgen. Neben dem noch gesperrten Javier Pinola wird auch Per Nilsson erneut fehlen. Der Schwede hatte sich in dieser Woche im Training zurückgemeldet, klagte dann aber erneut über Kniebeschwerden. Bei einer Untersuchung wurde ein Innenbandteileinriss festgestellt. Nilsson fällt bis zum Ende der Hinserie aus. Zudem muss Trainer Dieter Hecking auf Mittelfeldspieler Mike Frantz wegen eines Magen-Darm-Infektes verzichten. "Wir messen uns mit der zur Zeit besten deutschen Mannschaft. Gerade das ist die Herausforderung, Dortmund nach 13 Spielen wieder ins Straucheln zu bringen", sagte Hecking.

Sport 
Hinrunden-Aus für Petric

Weitere News: Podolski und Adler fit für das Derby, Vettel wird Ehrenbürger. Video

Adler und Podolski im Derby wohl dabei

Bayer Leverkusen und der 1. FC Köln können im Rhein-Derby (ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) aller Voraussicht nach auf zwei wichtige Stützen ihrer Mannschaften bauen. Nationalspieler René Adler steht vor der Rückkehr ins Bayer-Tor. "Ich gehe davon aus, dass René Adler wieder spielt", sagte Bayer-Trainer Jupp Heynckes. Der 27-jährige Nationalkeeper hatte im Abschlusstraining vor dem Europa-League-Spiel bei Rosenborg Trondheim einen Hexenschuss erlitten und war vorzeitig abgereist. Auch der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal hat wieder mit der Mannschaft trainiert und soll ebenso wie Kapitän Simon Rolfes im Derby gegen Köln auflaufen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Tranquillo Barnetta, der Kniebeschwerden hat.

Wer auch immer für Bayer aufläuft: Für deren Sportdirektor Rudi Völler steht fest, dass es keinen Ausreißer wie am zweiten Spieltag beim legendären 3:6 gegen Gladbach geben wird: "Das war sicher ein einmaliger Ausrutscher. Davon haben wir uns schnell erholt", sagte der LIGA total! Experte im t-online.de Interview. Nichtsdestotrotz mache es Köln "Heimmannschaften immer sehr schwer. Wir müssen geduldig sein, denn die Kölner stehen kompakt. Und wir müssen auf der Hut vor deren Kontern sein."

Der Tabellen-16. aus Köln wartet jedoch in der BayArena seit 13 Jahren auf einen Sieg. Leverkusen ist zudem in der Bundesliga seit fünf Spielen ungeschlagen. Die Kölner sorgen sich um Nationalstürmer Podolski, der sich beim Training eine Fußverletzung zugezogen hat. "Es ist nicht so schlimm. Ich gehe davon aus, dass er spielen kann", sagte FC-Coach Frank Schaefer. Er ließ offen, ob er den Angreifer als alleinige Sturmspitze aufbietet. Dort könnte Podolski den verletzten Mannschaftskollegen Milivoje Novakovic vertreten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal