Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Concha erleidet Beinbruch nach brutalem Foul

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Concha erleidet Beinbruch nach brutalem Foul

07.12.2010, 07:38 Uhr | t-online, sid, sid, t-online.de

Concha erleidet Beinbruch nach brutalem Foul. Bochums Concha musste schwer verletzt vom Platz. (Foto: imago)

Bochums Concha musste schwer verletzt vom Platz. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Schockszene in der 2. Bundesliga: Beim 1:0-Sieg des VfL Bochum bei Union Berlin hat Matias Concha nach einem brutalen Foul einen Schien- und Wadenbeinbruch erlitten. Unions Routinier Macchambes Younga-Mouhani, der bereits in der ersten Hälfte durch überharte Aktionen aufgefallen war, rauschte an der Mittellinie mit dem Fuß voran in den Bochumer Verteidiger hinein und brach ihm mit dem Tritt den Unterschenkel durch. Der 30-Jährige schrie sofort auf und wurde unter Schmerzen vom Platz getragen.

"Das ist ein teuer erkaufter Sieg“, sagte Bochums Trainer Friedhelm Funkel. Übeltäter Younga-Mouhani entschuldigte sich nach der Partie und meinte beim Betrachten der Fernsehbilder: "Wenn man das so sieht, war das wirklich ganz böse. Es tut mir natürlich leid." Unfassbar: Younga-Mouhani sah für seine Aktion noch nicht einmal die Gelbe Karte.

Operation noch in der Nacht

Concha wurde sofort in eine Berliner Klinik transportiert wo er in der Nacht zum Dienstag operiert wurde. Nach Angaben seines Vereins wird er noch einige Tage im Krankenhaus bleiben müssen. "Für ihn ist die Saison gelaufen", zitiert die "Bild"-Zeitung Bochums Mannschaftsarzt Karl-Heinz Bauer. Mit einem Comeback des Schweden ist nicht vor April zu rechnen.

FAN total - SC Freiburg 
Die Prinz-William-WM

Nach der WM-Vergabe durch die FIFA plant Konstantin eine Gegenveranstaltung. zum Video

Bochums Torwarttrainer außer sich

Vor dem Mannschaftsbus der Bochumer war es noch zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem aus Kongo stammenden Younga-Mouhani und VfL-Torwarttrainer Peter Greiber gekommen. Ordner und Polizei haben nach Angaben der Bochumer den Streit geschlichtet. "In der Situation hält Mac ein bisschen drüber, um selber nicht verletzt zu werden. Dass er ihn nicht absichtlich verletzten wollte, steht für mich außer Frage", kommentierte Union-Trainer Uwe Neuhaus die Szene.

Dabrowski der Matchwinner

In der über weite Strecken hektischen und überharten Partie erzielte Christoph Dabrowski (18.) den Siegtreffer für Bochum. Im Stadion an der Alten Försterei erwischte Bochum gegen die stark ersatzgeschwächten Gastgeber den besseren Start. Belohnt wurden die Bemühungen der Gäste mit der Führung nach einer guten Viertelstunde. Unions Schlussmann Jan Glinker machte bei dem Gegentreffer keine gute Figur. Die Gastgeber kamen erst nach der Pause zu klaren Chancen. John Jairo Mosquera scheiterte aber sowohl freistehend (47.) als auch mit einem Kopfball (59.) am glänzend reagierenden Bochumer Torhüter Andreas Luthe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal