Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Gladbach hofft auf dritten Auswärtssieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gladbach hofft auf dritten Auswärtssieg

11.12.2010, 21:27 Uhr

Gladbach hofft auf dritten Auswärtssieg. Gladbachs Arango (l.) im Duell mit Freiburgs Schuster. (Foto: imago)

Gladbachs Arango (l.) im Duell mit Freiburgs Schuster. (Foto: imago)

Im frühen Sonntagspiel steht Borussia Mönchengladbach beim SC Freiburg mächtig unter Druck. Das Schlusslicht vom Niederrhein verbuchte bislang erst zwei Siege in dieser Saison und wird mit 42 Gegentoren als Schießbude der Liga verspottet. Zu allem Überfluss fehlen die gesperrten Raul Bobadilla und Jungstar Marco Reus. Roel Brouwers kehrt zurück, dafür fällt Anderson aus. Trotzdem gibt sich Trainer Michael Frontzeck kämpferisch und peilt den dritten Auswärtssieg an: "Die Mannschaft hat in dieser Woche sehr konzentriert gearbeitet. Wir gehen optimistisch in die Partie."

Die Gastgeber klagen ebenfalls über Personalsorgen: Neben zahlreichen Langzeitverletzten fehlt Angreifer Kisho Yano. Jan Rosenthal und Cedric Makiadi sind fraglich. Freiburg hat in neun Partien erst einmal zu Hause gegen Gladbach verloren. Mit dem neunten Saisonsieg könnten die Breisgauer den FC Bayern wieder vom fünften Platz verdrängen, der in der Endabrechung für die Qualifikation zur Europa League reicht.

Holtby tritt gegen seinen Klub Schalke an

Im zweiten Duell des Tages will der FC Schalke seinen Aufwärtstrend fortsetzen und den jüngsten Bundesliga-Sieg über den FC Bayern nun mit einem Erfolg beim FSV Mainz 05 veredeln. Unter der Woche hatte das Team von Trainer Felix Magath mit der Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League weiteres Selbstvertrauen gesammelt. Mit einem Sieg könnte sich Königsblau im Mittelfeld der Liga etablieren. Jeferson Farfan kehrt nach überstandener Erkältung in die Startformation zurück.

Bei Gastgeber Mainz, das in den vergangenen vier Partien vor eigener Kulisse drei Niederlagen kassierte, hofft Lewis Holtby auf seine große Stunde. Der vom FC Schalke anfangs der Saison verschmähte und an die Rheinhessen ausgeliehene Nationalspieler will Magath zeigen, dass es ein Fehler war, ihn bei einem Ligakonkurrenten zu parken. Bei Mainz stehen Eugen Polanski und Marco Caligiuri vor der Rückkehr. Das Team von Trainer Thomas Tuchel würde im Erfolgsfall wieder an Leverkusen vorbeiziehen und Tabellenzweiter werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal