Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Freiburg zieht wieder an den Bayern vorbei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 16. Spieltag  

Schalke kämpft Mainz nieder - Freiburg düpiert Gladbach

12.12.2010, 19:20 Uhr

Freiburg zieht wieder an den Bayern vorbei. Papiss Cisse bejubelt einen Doppelpack und den neunten Freiburger Saisonsieg. (Foto: dpa)

Papiss Cisse bejubelt einen Doppelpack und den neunten Freiburger Saisonsieg. (Foto: dpa)

Der FC Schalke 04 hat die Abstiegszone in der Bundesliga verlassen. Dank eines 1:0-Erfolges beim FSV Mainz 05 kletterte das Team von Trainer Felix Magath in der Tabelle auf Rang zehn. Mann des Abends war Nationaltorhüter Manuel Neuer, der in der 73. Minute einen Elfmeter von André Schürrle parierte. Mainz fiel durch die Niederlage auf Platz vier zurück.

Borussia Mönchengladbach taumelt dagegen weiter dem Abstieg entgegen. Zum Abschluss des 16. Spieltags verlor das Schlusslicht beim SC Freiburg mit 0:3. Der Rückstand aufs rettende Ufer beträgt nach der zehnten Saisonniederlage sechs Punkte.

Für Freiburg dagegen geht es in der Tabelle nach oben. Die Breisgauer verdrängten den FC Bayern wieder vom fünften Rang.

Dortmund topp - Hamburg in der Krise

An der Tabellenspitze zieht Borussia Dortmund einsam seine Kreise. Der Ligaprimus erkämpfte ein 2:0 über Werder Bremen und behauptet einen Elf-Punkte-Vorsprung vor Bayer Leverkusen, dass durch ein 4:2 den Hamburger SV tiefer in die Krise schoss. Der FC Bayern bleibt nach dem 3:0-Pflichtsieg über St. Pauli mit fünf Zählern Rückstand auf Rang drei in Reichweite der Champions-League-Plätze.

Stuttgart desolat - Köln mit Hoffnungsschimmer

Eben diesen dritten Rang behauptete Hannover 96, das schon am Freitag mit 2:1 gegen den VfB Stuttgart gewann und zum zweiten Trainerwechsel des Tabellenvorletzten in der laufenden Saison beitrug. Bruno Labbadia soll den VfB nun aus der Krise führen. Der abstiegsbedrohte 1. FC Köln darf nach dem 1:0 über Eintracht Frankfurt wieder hoffen. Nürnberg feierte beim 1:1 in Hoffenheim ein kleines Erfolgserlebnis. Dagegen tritt der ambitionierte VfL Wolfsburg nach dem 0:0 bei Aufsteiger Kaiserslautern weiter auf der Stelle.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal