Sie sind hier: Home > Sport >

VfL Wolfsburg - TSG 1899 Hoffenheim: Nach Remis neue Hoffnung für McClaren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg - TSG 1899 Hoffenheim  

Nach Remis: Hoffnung für McClaren

18.12.2010, 17:29 Uhr | dpa, dpa

VfL Wolfsburg - TSG 1899 Hoffenheim: Nach Remis neue Hoffnung für McClaren. Hoffenheims Andreas Ibertsberger im Zweikampf mit Wolfsburgs Edin Dzeko. (Foto: dpa)

Hoffenheims Andreas Ibertsberger im Zweikampf mit Wolfsburgs Edin Dzeko. (Foto: dpa)

Eine nicht mehr für möglich gehaltene Aufholjagd dürfte Trainer Steve McClaren vorerst seinen Job beim Bundesligisten VfL Wolfsburg gerettet haben. Der Meister von 2009 kam zum Abschluss der Hinrunde zum einem 2:2 (0:2) gegen 1899 Hoffenheim, nachdem er 75 Minuten lang eine ganz schwache Vorstellung gezeigt und bereits 0:2 hinten gelegen hatte. Diego (75. Minute) und Edin Dzeko (90.+1) retteten Wolfsburg den Punkt. Luiz Gustavo (34.) und Gylfi Sigurdsson (40.) hatten zuvor für die Gäste getroffen.

Wie weit McClaren das späte Aufbäumen weiterhilft, ist angesichts von acht sieglosen Spielen in Serie unklar. Denn die Vorgabe des Mutterkonzerns VW, gegen die Kraichgauer und am Mittwoch im DFB-Pokal gegen Energie Cottbus zwei Siege zu holen, ist nicht mehr zu erfüllen.

Fans "haben die Schnauze voll"

Manager Dieter Hoeneß gab vor der zum "Spiel des Jahres" ausgerufenen Partie nur ein vages Bekenntnis zum Trainer ab. "Das Vertrauen ist da, aber ansonsten will ich mich an den Spekulationen nicht beteiligen", sagte Hoeneß im Pay-TV-Sender Sky. Auch der Manager war Zielscheibe der Fan-Kritik. "Hoeneß raus", riefen die Fans immer wieder. Der Großteil der Zuschauer in der Volkswagen-Arena quittierte das lange Zeit emotionslose Spiel der VfL-Profis zur Pause mit einem gellenden Pfeifkonzert und Rufen nach McClarens Vorgänger Lorenz-Günther Köstner.

Schon zu Beginn des Spiels brüllten die Anhänger ihren Ärger heraus. Bereits vor dem Rückstand schallte es "Wir haben die Schnauze voll" durch die Arena. Die Zuschauer gaben zudem auf einem Banner die Parole "Abstiegskampf" aus. Erst nach dem Schlusspfiff waren die Fans milder gestimmt.

Mandzukic lupft den Ball knapp über das Tor

Wolfsburg begann nervös und leistete sich viele Fehlpässe. So gehörte auch die erste Chance den Gästen. Vedad Ibisevic scheiterte nach sechs Minuten frei stehend am glänzend reagierenden Wolfsburger Keeper Diego Benaglio. Die Niedersachsen hatten im ersten Durchgang nur eine Chance. Angreifer Mario Mandzukic lupfte den Ball nach 20 Minuten knapp über das Hoffenheimer Tor.

Das 1:0 für die Gäste durch den angeblich von Bayern München umworbenen Luiz Gustavo fiel dennoch unerwartet. Gegen den strammen Schuss aus etwa 25 Metern war Benaglio ebenso machtlos, wie sechs Minuten später gegen Sigurdsson, der von Ibisevic frei gespielt wurde und keine Probleme mit dem 2:0 hatte. Danach schien sich der VfL seinem Schicksal zu ergeben. Von Gegenwehr war wenig zu spüren.

Grafite bringt mehr Schwung

Die Einwechslung des zuletzt verletzten Torjägers Grafite zur Halbzeit brachte erst verspätet einen Umschwung. Erst nach dem Anschlusstor von Diego kam die VfL-Offensive auf Touren. Dzeko, Marcel Schäfer und Sascha Riether vergaben Chancen, ehe Dzeko in der Nachspielzeit den glücklichen Ausgleich markierte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017