Sie sind hier: Home > Sport >

Hannover 96 klettert auf Rang zwei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hannover steigt zum Dortmund-Jäger auf

16.01.2011, 16:05 Uhr | t-online, t-online.de

Hannover 96 klettert auf Rang zwei. Hannover feiert die Führung bei Eintracht Frankfurt. (Foto: Reuters)

Hannover feiert die Führung bei Eintracht Frankfurt. (Foto: Reuters)

Der überraschende Höhenflug von Hannover 96 hält auch im neuen Jahr an. Zum Rückrundenstart der Bundesliga gewannen die Niedersachsen souverän mit 3:0 (2:0) bei Eintracht Frankfurt und eroberten damit den zweiten Tabellenplatz. Torschützen für Hannover waren Mohammed Abdellaoue (15.) und Christian Schulz (21.) mit einem Doppelschlag in der ersten Halbzeit sowie Didier Ya Konan mit seinem zehnten Saisontreffer kurz vor Schluss. Frankfurt hängt durch die Heimpleite auf Rang acht fest.

Im zweiten Sonntagsspiel verpasste der 1. FC Köln zwei Big Points im Kampf um den Klassenerhalt. Der Tabellensechzehnte gab auf dem Betzenberg ihre Führung durch Lukas Podolski (30.) noch aus der Hand, obwohl die Roten Teufel nach der Roten Karte gegen ihren Topstürmer Srdjan Lakic (39.) mehr als eine Hälfte in Unterzahl zurechtkommen mussten. Jan Moravek belohnte den großen Kampfgeist der Gastgeber sechs Minuten nach der Pause mit seinem Treffer zum 1:1-Endstand.

Dortmund zieht weiter davon

Bereits am Freitag hatte Spitzenreiter Borussia Dortmund mit einem 3:1-Paukenschlag bei Bayer Leverkusen die Rückrunde eröffnet. Der BVB liegt nun mit 12 Punkten Vorsprung vorne, weil die Verfolger Mainz (0:1 in Stuttgart) und Bayern München (1:1 in Wolfsburg) Punkte liegen ließen. Im Abstiegskampf schöpft der VfB durch den Sieg über Mainz genauso neue Hoffnung wie Schlusslicht Borussia Mönchengladbach, das 1:0 beim 1. FC Nürnberg gewann. Auch die beiden schlingernden Nordklubs Bremen und Hamburg scheinen in ruhigeres Fahrwasser zu kommen. Bremen feierte in letzter Minute einen 2:1-Sieg über Hoffenheim. Der HSV stoppte mit einem 1:0 auf Schalke die jüngste Siegesserie der Königsblauen und festigte seinen Platz im Mittelfeld. Der SC Freiburg erobert trotz zweimaligen Rückstands durch ein 2:2 einen Punkt beim FC St. Pauli.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal