Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

VfB Stuttgart erkämpft sich einen Punkt in Dortmund

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart  

Dortmund stolpert über den VfB Stuttgart

22.01.2011, 17:29 Uhr | dpa, dpa

VfB Stuttgart erkämpft sich einen Punkt in Dortmund. Stuttgarts Christian Träsch klärt die Kugel aus der Gefahrenzone. (Foto: Reuters)

Stuttgarts Christian Träsch klärt die Kugel aus der Gefahrenzone. (Foto: Reuters)

Pawel Pogrebnjak vom VfB Stuttgart hat für ein wenig Spannung in der Bundesliga gesorgt. Mit seinem späten Treffer zum 1:1 (1:0) in der 84. Minute brachte der Angreifer Tabellenführer Borussia Dortmund um einen bereits sicher geglaubten Sieg. Anders als bei der 3:1-Gala am vorigen Spieltag in Leverkusen bot das Team von Trainer Jürgen Klopp eine dürftige Vorstellung.

Trotz einer Vielzahl von Chancen traf nur Mario Götze (43.) vor 80.720 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park für den BVB.

Stuttgart ohne Angst

Bis auf eine Ausnahme setzte BVB-Coach Klopp zu Beginn auf die Mannschaft, die zuletzt bei Verfolger Leverkusen brilliert hatte: Im defensiven Mittelfeld vertrat Antonio da Silva den angeschlagenen Sven Bender. Ein großer Leistungsunterschied zwischen dem Spitzenreiter und dem bisher auswärtsschwachen Zweitletzten war zunächst nicht auszumachen. Inspiriert durch das 1:0 am vorigen Spieltag gegen Mainz traten die Gäste auch ohne den verletzten Nationalstürmer Cacau sehr selbstbewusst auf. Bei Kopfbällen von Christian Gentner (15.) und Sven Schipplock (19.) waren sie gar der Führung nahe.

Götze bleibt eiskalt

Die Borussia fand trotz einer frühen Chance durch Robert Lewandowski (4.) nur langsam ins Spiel. Erst im Anschluss an einen Schuss von Taktgeber Nuri Sahin neben das Tor (22.) kam die Angriffsmaschinerie allmählich ins Laufen. So vergab Jakub Blaszczykowski (29.) das mögliche 1:0, als er sich den Ball in aussichtsreicher Position zu weit vorlegte. Kurz vor der Pause wurde die Borussia für ihr nun größeres Engagement doch noch belohnt: Nach einer mustergültigen Kombination zwischen Sahin und Kevin Großkreutz erzielte Jungnationalspieler Götze aus kurzer Distanz seinen vierten Saisontreffer.

Dortmund vergisst das Tore-Schießen

Auch nach der Pause blieben die Stuttgarter ein unbequemer Gegner und stellten die BVB-Abwehr das ein oder andere Mal vor Probleme. Gleichwohl verpasste Lewandowski die große Chance zur frühen Vorentscheidung: Nach Zuspiel von Götze schoss der Pole freistehend aus acht Metern am VfB-Tor vorbei. Bei weiteren Möglichkeiten von Großkreutz (57.) und dem eingewechselten Lucas Barrios (68./75.) war der BVB dem 2:0 abermals sehr nahe. Und doch musste der BVB einen Dämpfer hinnehmen: Pogebnjak traf aus 16 Metern in den Winkel und belohnte sein Team damit für einen couragierten Auftritt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal