Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Augsburg patzt in Paderborn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 19. Spieltag  

Augsburg patzt in Paderborn

21.01.2011, 20:16 Uhr | dpa, t-online, t-online.de, dpa

Augsburg patzt in Paderborn. Augsburgs Gibril Sankoh (li.) gegen gegen Rolf Christel Guie-Mien vom SC Paderborn (Foto: dpa)

Augsburgs Gibril Sankoh (li.) gegen gegen Rolf Christel Guie-Mien vom SC Paderborn (Foto: dpa)

Tabellenführer FC Augsburg hat in der 2. Bundesliga zum Auftakt des 19. Spieltags einen Auswärtssieg beim SC Paderborn verschenkt. Beim 1:1 vergab Torjäger Michael Thurk die große Chance zum Sieg mit einem unplatzierten Foulelfmeter, den Paderborns Schlussmann Daniel Masuch parieren konnte.

Nur einen Punkt im Aufstiegskampf verbuchte auch der MSV Duisburg, der beim Tabellenvorletzten FC Ingolstadt zu einem glücklichen 1:1 kam. Den einzigen Sieg feierte der TSV 1860 München mit einem 1:0 beim Aufsteiger VfL Osnabrück.

Thurk scheitert vom Punkt

Augsburgs Trainer Jos Luhukay hatte davor gewarnt, die Aufgabe in Paderborn als "Selbstläufer" für den Spitzenreiter zu betrachten. Der FCA startete jedoch beeindruckend. Torjäger Thurk brachte die Gäste mit seinem siebten Saisontreffer frühzeitig in Führung (10. Minute). Der FCA kontrollierte danach das Spiel, bis Florian Mohr (32.) mit einem Kopfball den 1:1-Ausgleich erzielte. Nach der Pause hatte Thurk nach Foul an Moritz Leitner den Sieg auf dem Fuß. Aber er scheiterte an Masuch (64.). "Wir hatten den Sieg heute nicht verdient", sagte Thurk selbstkritisch: "Es wäre mehr drin gewesen."

Sahan rettet Duisburg einen wertvollen Zähler

Neuzugang Edson Buddle hätte den Ingolstädtern bei seinem Liga-Debüt vor 4300 Zuschauern im Ingolstädter Audi-Sportpark beinahe den ersehnten Heimsieg im Abstiegskampf beschert. In der 76. Spielminute traf der US-Amerikaner zum 1:0. Aber Olcay Sahan rettete dem MSV vier Minuten vor dem Abpfiff mit seinem Ausgleichstreffer wenigstens noch einen glücklichen Punkt. "Wir bringen uns selbst immer um die Siege", haderte Ingolstadts Abwehrspieler Andreas Görlitz.

Vollands Schienbein bringt 1860 zum Feiern

Die Münchner Löwen verhinderten ausgerechnet bei den zuhause unter Flutlicht seit April 2005 erstmals besiegten Osnabrückern den weiteren Absturz ins Mittelmaß. "Ich bin stolz auf die Einstellung der Mannschaft", lobte Trainer Reiner Maurer. Talent Kevin Volland (18) erzielte nach Flanke von Alexander Ludwig mit dem Schienbein das Tor des Abends (55.). In der Nachspielzeit sah Osnabrücks Benjamin Siegert nach einer Notbremse gegen Volland die Rote Karte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal