Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Aachen schießt sich bereits für die Bayern warm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aachen schießt sich bereits für die Bayern warm

22.01.2011, 13:19 Uhr | t-online, t-online.de

Aachen schießt sich bereits für die Bayern warm. Jules Reimerink (li.) im Duell mit dem Bielefelder Keeper Dennis Eilhoff. (Foto: dpa)

Jules Reimerink (li.) im Duell mit dem Bielefelder Keeper Dennis Eilhoff. (Foto: dpa)

Der FC Energie Cottbus bleibt im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg weiter in Lauerstellung. Die Lausitzer besiegten am 19. Spieltag der 2. Bundesliga die Gäste von Arminia Bielefeld mit 2:1 (1:0) und verbesserten sich auf den vierten Tabellenplatz. In einem weiteren Samstag-Spiel besiegte Alemannia Aachen den Karlsruher SC mit 4:2 (3:1) und stärkte die Moral für das Viertelfinale im DFB-Pokal nächste Woche gegen den FC Bayern München.

Bereits nach 26 Minuten war die Partie auf dem Tivoli so gut wie entschieden. Zu diesem Zeitpunkt führte Aachen bereits mit 3:1. Zoltan Stieber (5.),  Benjamin Auer (22.) und Tolgay Arslan (26.) erzielten die Treffer für die Gastgeber. Timo Staffeldt gelang der zwischenzeitliche Ausgleich (19.).

Als Gaetan Krebs in der 65. Minute der 3:2-Anschlusstreffer für Karlsruhe gelang, wurde es noch einmal spannend. Aber Neuzugang Sergiu Radu, der von Energie Cottbus kam, erzielte in seinem ersten Pflichtspiel für Aachen das erlösende 4:2.

Jede Menge Elfmeter in Cottbus

Gleich drei Mal zeigte Schiedsrichter Christian Schössling in Cottbus auf den Elfmeterpunkt. Jedes Mal profitierte der Gastgeber von den Entscheidungen. Marc-Andre Kruska verwandelte den ersten Strafstoß (12.), beim zweiten Versuch scheiterte er an Arminen-Keeper Dennis Eilhoff (64.). Beim dritten Elfmeter traf Nils Petersen zum 2:1-Endstand (79.). Markus Bollmann erzielte zwischenzeitlich das 1:1 (62.).

Augsburg verpasst Auswärtssieg

Bereits am Freitag verpasste der Spitzenreiter FC Augsburg beim 1:1 in Paderborn die Tabellenführung auszubauen. Torjäger Michael Thurk vergab die große Chance zum Sieg mit einem verschossenen Foulelfmeter. Der MSV Duisburg kam beim Tabellenvorletzten FC Ingolstadt ebenfalls nicht über ein 1:1 hinaus, verbesserte sich aber dennoch vorerst auf den dritten Tabellenplatz. Der TSV 1860 München gewann beim Aufsteiger VfL Osnabrück 1:0.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal