Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Massas Ferrari geht in Flammen auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Massas Ferrari geht in Flammen auf

03.02.2011, 11:06 Uhr | dpa, t-online.de, dpa, t-online.de

Formel 1: Massas Ferrari geht in Flammen auf. Ratlos: Felipe Massa neben seinem brennenden Ferrari. (Foto: dpa)

Ratlos: Felipe Massa neben seinem brennenden Ferrari. (Foto: dpa)

Heißer Testauftakt für Felipe Massa: Der Ferrari des Brasilianers fing auf dem Circuit Ricardo Tormo Feuer. Das Heck des F150 brannte, hohe Flammen schlugen aus dem Auspuff. Massas erste Ausfahrt mit der neuen "Roten Göttin" war damit nach nur zwölf Runden auf dem 4,005 Kilometer langen Kurs in Valencia schon wieder beendet.

Ursache war ein Ölleck, wie Ferrari mitteilte. Die Testfahrten musste wegen Reinigungsarbeiten für 20 Minuten unterbrochen werden. Die Mechaniker sind nun im Dauereinsatz, Ferrari wird wohl erst wieder am späten Nachmittag auf die Strecke gehen können.

Alonso ohne Probleme

An den beiden Testtagen zuvor hatte Massas Teamkollege Fernando Alonso am Steuer des neuen F150 gesessen und dabei recht problemlos 206 Runden gedreht. Am Mittwoch fuhr der Spanier sogar die Bestzeit und setzte sich knapp vor Weltmeister Sebastian Vettel durch.

Sutil stark - Schumacher hoch motiviert

Heute ist der letzte Testtag in Valencia. Force-India-Pilot Adrian Sutil zeigte am Vormittag eine starke Vorstellung und fuhr die Bestzeit. Hinter ihm folgten der Weltmeister von 2009, Jenson Button (McLaren), und Michael Schumacher im neuen Mercedes. Nach den Problemen der vergangenen zwei Tage will der siebenmalige Champion heute zeigen, was der neue Silberpfeil drauf hat. Am Dienstag machte ein Hydraulik-Schaden längere Ausfahrten unmöglich. Und am Mittwoch landete Schumis Teamkollege Nico Rosberg nur auf dem siebten Platz, unter anderem noch hinter HRT-Pilot Narain Karthikeyan aus Indien.

Kubica erzielt Tagesbestzeit - Schumacher Neunter

Robert Kubica erzielte derweil zum Abschluss der dreitägigen Formel-1-Testfahrten in Valencia die Tagesbestzeit. Der Pole verwies Sutil am Donnerstag um 57/1000 Sekunden auf Rang zwei. Der Force-India-Pilot war noch mit einem Vorjahresmodell auf der Strecke, ebenso wie der drittplatzierte Ex-Weltmeister Button von McLaren. Rekordweltmeister Schumacher wurde im neuen Mercedes mit 1,393 Sekunden Rückstand auf Kubica Neunter.

Vettel zufrieden

Weltmeister Sebastian Vettel war nicht mehr dabei; mit dem neuen Red Bull kam sein Teamkollege Mark Webber auf Platz vier. "Das Gefühl, die Nummer 1 beim Fahren ständig vor sich zu sehen, ist für mich auch etwas Besonderes und macht mich stolz", berichtete Vettel im Tagebuch auf seiner Homepage, nachdem er die Saison am Dienstag mit der ersten Bestzeit 2011 standesgemäß eröffnet hatte: "Allerdings wird mir die Nummer in den Grand Prix selbst nicht viel helfen können." So viele Runden wie in Valencia sei man aber zu Beginn einer Saison noch nie gefahren, sagte der 23-Jährige.

Horner lobt Vettel

Zufrieden war auch Vettels Teamchef Christian Horner. "Es war ein positiver Start in die neue Saison. Das Auto läuft gut, beide Fahrer sind guter Dinge, aber es ist auch noch sehr früh in der Saison. Alle wissen, dass die Zeiten im Moment noch bedeutungslos sind", sagte der Brite: "Es war für uns der problemloseste Start überhaupt nach einem Roll-out. Das ist das Ergebnis der harten Arbeit aller Leute in der Fabrik. Sie haben einen unglaublichen Job gemacht."

Formel 1 - Video 
Vettel & Schumi top

Beim Race of Champions zeigt das Traum-Duo der Konkurrenz die Grenzen auf. Video

Komplimente verteilte Horner auch an Vettel, der gut gelaunt, locker und entspannt seine "Mission Titelverteidigung" startete. "Sebastian hat sich nicht verändert. Er steht mit beiden Füßen fest auf dem Boden und ist ein sehr fokussierter und zielstrebiger junger Mann. Das ist beeindruckend", sagte Horner.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal