Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Dortmunds Sturmlauf gegen Schalke wird nicht belohnt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 21. Spieltag  

Dortmunds Sturmlauf wird nicht belohnt

04.02.2011, 22:12 Uhr | dpa, t-online.de, t-online.de, dpa

Dortmunds Sturmlauf gegen Schalke wird nicht belohnt. Schalkes Raul im Zweikampf mit Dortmunds Nuri Sahin. (Foto: ap)

Schalkes Raul im Zweikampf mit Dortmunds Nuri Sahin. (Foto: ap)

Mit einer Weltklasseleistung hat Manuel Neuer den Dortmunder Himmelsstürmern den Nerv geraubt und der Borussia beim Sturmlauf zum siebten Meistertitel einen unnötigen Dämpfer verpasst.

Ausgerechnet im Derby gegen den Erzrivalen FC Schalke 04 kam der Spitzenreiter der Bundesliga zum Auftakt des 21. Spieltags nicht über ein ärgerliches 0:0 hinaus. (Alle Spiele des BVB und exklusive Einblicke bei BVB total!, dem TV-Sender von Borussia Dortmund)

Neuer hält Schalke im ersten Durchgang im Spiel

Nationaltorhüter Neuer entpuppte sich mit Paraden am Fließband als Schalke-Retter und BVB-Spielverderber - zudem hatte der Kapitän der Königsblauen Glück bei Pfostenschüssen von Lucas Barrios (55. Minute) und Mario Götze (85.). Im 78. Bundesliga-Derby blieb die Bilanz nach dem 24. Unentschieden damit bei jeweils 27 Siegen ausgeglichen - für die Schalker und ihren in der Kritik stehenden Trainer Felix Magath war der glückliche Punktgewinn Balsam. Dortmund bleibt mit 51 Punkten trotzdem unangefochten Tabellenführer vor Bayer Leverkusen (39).

Mit dem Wind im Rücken legte der BVB vor 80.720 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park los wie ein Wirbelsturm, dem jedoch ein Schalker widerstand: Manuel Neuer! Der überragend haltende Nationaltorhüter bewahrte die Gäste bei ersten Großchancen von Götze (3.) und Jakub Blaszczykowski (5.) sowie einem Seitfallzieher von Abwehrspieler Mats Hummels (7.) vor einem frühzeitigen Untergang.

Barrios zielt neben das Tor

Der Dauerdruck des anstürmenden Spitzenreiters, bei dem alle fünf von Bundestrainer Joachim Löw für das Länderspiel gegen Italien nominierten Youngster Hummels, Götze, Schmelzer, Großkreutz und Nationalmannschafts-Neuling Sven Bender in der Startelf standen, hielt an. Die Schalker Abwehr um den Ex-Borussen Christoph Metzelder schwamm - aber Supermann Neuer verhinderte einen Dammbruch. Auch das zweite Eins-gegen-eins-Duell mit Blaszczykowski gewann Neuer (21.).

Offensiv fand die von Felix Magath auf vier Positionen umformierte Schalker Elf, in der Neuzugang Anthony Annan aus Ghana im defensiven Mittelfeld zum Zuge kam, kaum statt. Die Königsblauen waren fast ausschließlich damit beschäftigt, Götze & Co. hinterherzuhecheln. Doch einen Makel hatte der Angriffswirbel des BVB - das krönende Tor fiel nicht. Auch der neunfache Saisontorschütze Barrios zielte - im letzten Moment gestört von Metzelder - mit der Pike daneben (35.).

Farfan taucht frei vor Weidenfeller auf

Statt einer klaren BVB-Führung hieß es zur Pause 0:0 - schmeichelhaft für Schalke. Den Hauptgrund dafür benannte Bundestrainer Löw beim TV-Sender Sky. Es sei ein Spiel "Manuel Neuer gegen Borussia Dortmund" gewesen: "Dortmund hat sechs große Chancen, erzielt aber kein Tor."

Mit Windunterstützung konnte Schalke die Partie nach dem Seitenwechsel offener gestalten. Spielerisch haperte es jedoch, die Stürmer Raul und Klaas-Jan Huntelaar wurden nicht in Szene gesetzt. Und der BVB? Es fehlte weiter das Schussglück, Barrios traf den Pfosten (55.). Im Gegenzug hätte Jefferson Farfan das Spiel bei der ersten guten Schalker Tormöglichkeit fast auf den Kopf gestellt (56.).

Götze scheitert am Aluminium

Bis zum Schluss blieb das Derby spannend und chancenreich. Nach Zuspiel von Raul hatte José Manuel Jurado das Schalker Siegtor auf dem Fuß, aber BVB-Verteidiger Lukasz Piszczek konnte auf der Linie klären (77.). Im Gegenangriff war wieder Neuer im Brennpunkt und klärte weit aus dem Tor gelaufen gegen den eingewechselten Robert Lewandowski (78.). Der BVB ließ nicht locker, aber auch Götze traf nur den Pfosten, nachdem der 18-Jährige Neuer schon umkurvt hatte (85.).

Sportkolleg 
Bei der Geburt getrennt

Zum verwechseln ähnlich: diese Sportler haben berühmte Doppelgänger. zur Foto-Show

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal