Sie sind hier: Home > Sport >

Union Berlin siegt im Berliner Derby

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha setzt das Hauptstadt-Derby in den Sand

05.02.2011, 14:11 Uhr | t-online.de, t-online.de

Union Berlin siegt im Berliner Derby. Unions Kapitän Mattuschka (re.) bejubelt seinen Siegtreffer. (Foto: dpa)

Unions Kapitän Mattuschka (re.) bejubelt seinen Siegtreffer. (Foto: dpa)

Hertha BSC hat sich im prestigeträchtigen Hauptstadt-Derby gegen den 1. FC Union Berlin blamiert. Vor der eindrucksvollen Kulisse von 74.244 Zuschauern im restlos ausverkauften Berliner Olympiastadion verlor der Spitzenreiter gegen den kleineren Stadtrivalen mit 1:2 (1:1). In einer weiteren Samstagspartie gewann der SC Paderborn gegen den Karlsruher SC mit 3:0 (0:0).

Die Hertha bestimmte lange Zeit das Spiel und ging bereits in der 13. Minute durch Roman Hubnik in Führung. Erst allmählich konnte sich Union vom Druck der Herthaner befreien. Etwas überraschend sorgte John-Jairo Mosquera (37.) kurz vor dem Seitenwechsel für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Im zweiten Abschnitt spielte Union immer frecher auf. Ein durchaus haltbarer Freistoß von Torsten Mattuschka (71.) sorgte dann für den etwas überraschenden Sieg Unions. Hertha ist mit 42 Punkten immer noch Tabellenführer. Union verbesserte sich mit 25 Zählern auf Rang 13. (Sehen sie das Video vom Spiel und vieles mehr bei AF.TV, der Videoplattform von Union Berlin)

Paderborn ohne Mühe

Im Kampf gegen den Abstieg konnte sich Paderborn Luft verschaffen. Vor 6.161 Zuschauern in der Energieteam-Arena siegte der Gastgeber hochverdient durch die Treffer von Markus Krösche (53./ Foulelfmeter), Sören Brandy (74.) und Daniel Brückner (87.) gegen harmlose Gäste aus Karlsruhe. Damit verbesserte sich Paderborn mit nunmehr 28 Zählern auf den zwölften Tabellenplatz. Der KSC rangiert mit 20 Punkten auf Platz 15.

Augsburg mit Auswärtserfolg

Bereits am Freitag konnte der FC Augsburg zum Auftakt des 21. Spieltags einen wichtigen Auswärtssieg feiern. Der Tabellen-Zweite gewann beim VfL Osnabrück mit 2:0 und untermauerte damit seine Aufstiegsambitionen. Energie Cottbus erlitt im Aufstiegsrennen einen weiteren Rückschlag. Die Lausitzer kamen in einem turbulenten Heimspiel gegen Alemannia Aachen nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus. Der FSV Frankfurt und die SpVgg Greuther Fürth trennten sich 0:0.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017