Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Nick Heidfeld hat gute Chancen auf Cockpit von Robert Kubica

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Übernimmt Heidfeld das Kubica-Cockpit?

10.02.2011, 08:54 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Nick Heidfeld hat gute Chancen auf Cockpit von Robert Kubica. Nick Heidfeld hat Chancen auf das Kubica-Cockpit (Foto: xpb.cc)

Nick Heidfeld hat Chancen auf das Kubica-Cockpit (Foto: xpb.cc)

Für Renault steht die vollständige Genesung von Robert Kubica derzeit an erster Stelle. Doch im Hinblick auf die in Kürze beginnende Formel-1-Saison 2011 muss sich der Rennstall nach einem fähigen Ersatzmann für die 20 Saisonrennen umschauen. Für Nick Heidfeld eröffnet sich da plötzlich eine ernst zu nehmende Chance.

Denn der Deutsche, der momentan noch ohne Anstellung ist, wird am Wochenende zusammen mit Bruno Senna den Lotus Renault in Jerez testen. "Heidfeld ist ein potenzieller Ersatzmann für Robert Kubica als Rennfahrer", heißt es in einer Pressemitteilung des Teams.

"Wir alle wissen, dass Nick recht gut ist"

"Es gibt Piloten, die schon gute Rennen bestritten haben - wie Nick Heidfeld", sagt Teameigner Gerard Lopez. "Wir alle wissen, dass Nick recht gut ist. Wir haben aber keine Ahnung, auf welchem Niveau er aktuell fährt." Ebensowenig wisse man, "wie er sich in unserem Auto verkaufen würde. Das Gleiche gilt auch für Vitantonio Liuzzi."

Im Gegensatz zu Heidfeld finden sich aber weder der Italiener noch andere Kandidaten im offiziellen Testaufgebot von Renault - und die Liste ist lang. Senna erhält seine Testchance wohl in erster Linie, um ihn besser einschätzen zu können.

Eine Entscheidung steht noch aus

"Bruno war 2010 in einem Team, mit dessen Auto er nichts ausrichten konnte", erklärt Lopez. "Robert kennen wir indes sehr gut und wir waren uns sicher: Mit ihm hätten wir 2011 etwas erreichen können. Sollte Robert nicht in dieser Saison zurückkehren können, werden wir - so denke ich - die Entscheidung treffen, einen Piloten zu holen, der siegen kann." Eine solche Entscheidung stehe aber noch aus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal