Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

St. Pauli feiert gegen Gladbach wichtigen Sieg im Abstiegskampf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC St. Pauli - Borussia Mönchengladbach  

St. Pauli feiert wichtigen Sieg im Abstiegskampf

12.02.2011, 17:30 Uhr | dpa, dpa

St. Pauli feiert gegen Gladbach wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Gladbachs Neustädter wird von St. Paulis Charles Takyi bedrängt. (Foto: dpa)

Gladbachs Neustädter wird von St. Paulis Charles Takyi bedrängt. (Foto: dpa)

Der FC St. Pauli hat in der Bundesliga einen weiteren Big-Point gelandet. Gegen den Abstiegskonkurrenten Borussia Mönchengladbach behielt der Aufsteiger verdient mit 3:1 (1:1) die Oberhand und verschaffte sich in der Gefahrenzone gewaltig Luft.

Vor 24.478 Zuschauern im erneut ausverkauften Millerntor-Stadion erzielten Max Kruse (37. Minute), Gerald Asamoah (53.) und Matthias Lehmann (58.) die Tore zum ersten Heimsieg seit 1989 gegen die Borussia, deren Torschütze Igor de Camargo (9.) nach einer Tätlichkeit (21.) die Rote Karte sah. "Ich geh natürlich hart in den Zweikampf, ich gebe ja nichts geschenkt her. Darüber hat er sich glaube ich ein bisschen aufgeregt. Ich hab nur gesagt, was denn los ist, der Schiri hat gepfiffen. Dann kommt er mir entgegen und gibt mir einen Stoß. Und so ein Geschenk nehme ich natürlich an", sagte Lehmann gegenüber LIGA total!.

Gladbach nutzt Patzer eiskalt aus

Der in diesem Jahr weiter unbesiegte FC St. Pauli kann damit beruhigt in das Hamburger Derby beim HSV am Mittwoch gehen. Für das Schlusslicht vom Niederrhein und seinen Trainer Michael Frontzeck wird die Lage nach dem erneuten Rückschlag hingegen immer prekärer.

St. Paulis Trainer Holger Stanislawski bot bis auf eine Ausnahme jene Elf auf, die vor 14 Tagen an gleicher Stelle den 1. FC Köln mit 3:0 vom Platz gefegt hatte. Für den verletzten Bastian Oczipka verteidigte diesmal Moritz Volz auf der linken Abwehrseite. Und der ehemalige England-Legionär leistete sich gleich in der Anfangsphase einen bösen Aussetzer, als er den Ball viel zu kurz auf Torhüter Thomas Kessler zurücklegte. Mike Hanke spritzte dazwischen und passte weiter auf de Camargo, der überhaupt keine Mühe hatte, zu vollenden.

Kruse bringt St. Pauli zurück ins Spiel

Von diesem Schock mussten sich die Hausherren erst einmal erholen. Sie drängten zwar vehement, doch die Hintermannschaft der Gäste stand zunächst sicher. Als dann de Camargo nach einem Zweikampf mit Matthias Lehmann seinem Gegenspieler eine Kopfnuss verpasste, zeigte ihm der direkt daneben stehende Schiedsrichter Wolfgang Stark sofort Rot. Allerdings hatte Lehmann Glück, denn auch er hatte seinen Kopf nach vorne bewegt und war recht theatralisch gefallen. Für die Borussen, bei denen schon der gesperrte Abwehrchef Dante und der verletzte Angreifer Marco Reus schmerzlich vermisst wurden, bedeutete es die letztlich entscheidende Schwächung.

Denn die Gegenwehr war fortan weg, St. Pauli übernahm verstärkt die Initiative. Torhüter Christofer Heimeroth rückte nun mehr und mehr in den Mittelpunkt. Gegen Kruse (12.) und Lehmann (30.) konnte der Keeper der Borussia noch klären, beim hochverdienten Ausgleich war er dann aber machtlos. Der emsige Asamoah flankte gekonnt auf Kruse, der mit einem platzierten Volleyschuss ins lange Eck traf.

Asamoah und Lehmann machen den Sack zu

Auch nach dem Wechsel drängten die Akteure des Kiez-Klubs weiter - und wurden schnell belohnt für ihren nun auch ansehnlichen Fußball. Asamoah leitete den Ball geschickt weiter auf Charles Takyi, der ihn sofort auf seinen Kapitän zurücklegte, der wiederum problemlos zum 2:1 vollstreckte. Es war Asamoahs fünfter Saisontreffer. Fünf Minuten später legten die Hanseaten nach einem perfekten Konter im eigenen Stadion nach: Lehmann wurde frei gespielt und hatte allein vor Heimeroth keine Mühe, mit links sein drittes Saisontor zu erzielen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal