Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Köln überrennt Mainz 05

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05  

Köln überrennt Mainz

13.02.2011, 17:50 Uhr | dpa, dpa

1. FC Köln überrennt Mainz 05. Kölns Matuschyk im Duell mit dem Mainzer Holtby. (Foto: dpa)

Kölns Matuschyk im Duell mit dem Mainzer Holtby. (Foto: dpa)

Der 1. FC Köln mischt die Bundesliga von unten auf. Mit einem hochverdienten 4:2 (2:1)-Sieg nach dem doppelten Doppelpack von Lukas Podolski (3./55. Minute) und Milivoje Novakovic (43./60.) über die einstigen Himmelsstürmer des FSV Mainz 05 haben sich die Rheinländer wieder Luft im Tabellenkeller verschafft.

Vor 44 000 Zuschauern im WM-Stadion von 2006 überrollte die Mannschaft von Trainer Frank Schaefer die enttäuschenden Gäste, für die lediglich Sami Allagui zum 1:1 (31.) und der eingewechselte Petar Sliskovic (89.) trafen. Der FC gewann erstmals in dieser Saison zwei Spiele nacheinander; das Gäste-Team vom Bruchweg holte dagegen bisher nur vier Zähler in der Rückrunde. (Sehen sie das Video vom Spiel und vieles mehr bei Mainz05.TV)

Schürrle spielt trotz Zehenbruchs

Acht Tage nach dem 3:2-Heimtriumph über Rekordmeister Bayern München brachten die Kölner Kicker ihre Fans erneut in Karnevals-Stimmung. Der vierte Heimsieg in Serie, zugleich der höchste Saison-Erfolg, war hochverdient. Die über weite Strecken enttäuschende Gäste-Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel setzte zwar das erste Achtungszeichen bereits nach 95 Sekunden durch André Schürrle, der sich trotz seines Zehenbruchs einsatzbereit meldete. Der Jung-Nationalspieler zog den Ball aber über die Latte.

Im Gegenzug fiel die FC-Führung nach einer Standardsituation: Podolskis direkter 40-Meter-Freistoß flog über Freund und Feind hinweg und senkte sich ins lange Eck. Der akrobatisch hereinhechtende Martin Lanig berührte den Ball nicht mehr. Die Fans feierten Podolski, der mit seinem neunten Saisontor zum 3:1 nachlegte. Novakovic machte den höchsten Saisonsieg der Gastgeber ebenfalls mit seinem neunten Saisontor perfekt.

Mainz stemmt sich kaum gegen die Niederlage

Köln blieb über 90 Minuten am Drücker und hätte durchaus höher gewinnen können. Fast hätte Lanig doch noch sein Kopfballtor erzielt: FSV-Keeper Heinz Müller rettete mit einem Reflex zur Ecke (15.). Kölns Abwehrspieler Miso Brecko scheiterte ebenso knapp (45.) wie Podolski nach einem Konter (54.). Den Mainzer Spitzen Schürrle und Sami Allagui gelangen gegen die Defensive der Rheinländer kaum zwingende Aktionen - bis zur 31. Minute: Dem Ausgleich durch Allagui waren unglückliche Aktionen der Kölner Adam Matuschyk und Youssef Mohamad vorausgegangen.

Schon die Halbzeitführung der Geißböcke durch das 2:1 von Torjäger Novakovic war verdient. Die Schaefer-Truppe überzeugte durch Engagement und Laufbereitschaft, die Mannschaft von Mainz-Coach Tuchel stemmte sich im zweiten Durchgang kaum noch gegen ihre vierte Auswärtsniederlage.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal