Sie sind hier: Home > Sport >

Papstblut soll Kubica helfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Papstblut soll Kubica retten

11.02.2011, 17:39 Uhr | sid, t-online.de, t-online.de, sid

Papstblut soll Kubica helfen. Hilft Papst Johannes Paul II. postum bei Kubicas Genesung? (Foto: imago; Kombo: t-online.de)

Hilft Papst Johannes Paul II. postum bei Kubicas Genesung? (Foto: imago; Kombo: t-online.de)

Kommt Formel-1-Pilot Robert Kubica mit Hilfe von ganz oben wieder auf die Beine? Das zumindest will der polnische Kardinal Stanislaw Dziwisz erreichen: Der Gottesdiener hat seinem verunglückten Landsmann einen Tropfen Blut des 2005 gestorbenen Papstes Johannes Paul II. ins Krankenhaus nach Italien geschickt. Die Reliquie soll Kubica bei der Genesung helfen. Ebenfalls mit im Paket ist eine Faser von den liturgischen Gewändern des früheren Pontifex.

"Johannes Paul II. war selbst ein Sportler. Er hat den Sport geliebt, als er ein junger Mann war", sagte der Kardinal dem polnischen Nachrichtensender "TVN24". Kubica war als Gaststarter bei einer Rallye in Italien schwer verunglückt und hatte dabei zahlreiche Knochenbrüche erlitten. Der Renault-Pilot hat bereits angekündigt, noch in diesem Jahr in die Formel 1 zurückzukehren zu wollen.

Kubica will "stärker als je zuvor zurückkommen"

"Ich denke immer nur an die Rehabilitation", sagte der 26-Jährige der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport". "Ich will stärker als je zuvor zurückkommen. Nach solchen Unfällen ist man nicht mehr dieselbe Person, man ist besser. Das ist mir auch 2007 nach dem Unfall in Kanada so gegangen. Nach meiner Rückkehr war ich besser."

Renault-Pilot ist dankbar für Anteilnahme

Kubica, der sich nicht an seinen Unfall erinnern kann, bedankte sich für zahlreiche Besuche im Krankenhaus in der toskanischen Ortschaft Pietra Ligure: "Es war schön, Flavio Briatore zu sehen. Auch Fernando Alonso ist gekommen. Auf der Strecke hat man nie die Möglichkeit, das wahre Gesicht der Menschen zu sehen. Es gibt zu viele Interessen und zu viel Wettbewerb."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017