Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Hans Günter Winkler trauert um seine Ehefrau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hans Günter Winkler trauert um seine Ehefrau

21.02.2011, 20:56 Uhr | dpa, sid, dpa, sid

. Hans Günter Winkler mit seiner Ehefrau Debby. (Foto: imago)

Hans Günter Winkler mit seiner Ehefrau Debby. (Foto: imago)

Debby Winkler, die Ehefrau der Reitsport-Legende Hans Günter Winkler, ist an den Folgen eines Reitunfalls gestorben. Das teilte die Deutsche Reiterliche Vereinigung FN offiziell mit. Die Amerikanerin war im Anschluss an eine Trainingseinheit in Warendorf beim Trockenreiten mit ihrem Pferd schwer gestürzt. Die 51-Jährige war sofort zur weiteren Versorgung in die Universitätsklinik Münster gebracht worden.

Die Winklers waren seit dem 9. Dezember 1994 verheiratet. 1976 kam die Tochter einer Pferdezüchterfamilie aus New York als Schülerin des früheren brasilianischen Springreiters Nelson Pessoa erstmals nach Europa. Unter ihrem Geburtsnamen Debby Malloy fand sie 1986 den Weg nach Warendorf, um bei Hans Günter Winkler zu trainieren. Sie war in zahlreichen schweren Springprüfungen erfolgreich. Zu ihren größten Erfolgen zählte der zweite Platz auf Sakrus HG beim Großen Preis von Frankfurt 1998.

Der mittlerweile 84-jährige Winkler ist zwischen 1956 und 1976 fünfmal Olympiasieger geworden und holte noch je einmal Silber und Bronze. Dazu gewann er zwei WM-Titel (1954, 1955) und wurde fünfmal Europameister (1957, 1958, 1961, 1962, 1969).

Größte Erfolge mit Halla

Berühmt geworden ist er vor allem durch seine Erfolge mit der Stute Halla, mit der er 1956 in Stockholm trotz einer schweren Verletzung Olympia-Gold gewann. Winkler hatte sich im ersten Durchgang einen Muskelriss zugezogen und konnte sich kaum noch im Sattel halten. Trotzdem blieb er - unter großen Schmerzen - im zweiten Durchgang fehlerlos. Er ist Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal