Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Augsburg dreht das Spitzenspiel gegen Erzgebirge Aue

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Augsburg klettert auf Rang zwei

28.02.2011, 21:17 Uhr | dpa, dpa

FC Augsburg dreht das Spitzenspiel gegen Erzgebirge Aue . Aues Kos im Duell mit dem Augsburger Oehrl. (Foto: dpa)

Aues Kos im Duell mit dem Augsburger Oehrl. (Foto: dpa)

Der FC Augsburg bleibt Hertha BSC auf den Fersen. Zum Abschluss des 24. Spieltags gewannen die Schwaben das Topspiel gegen den FC Erzgebirge Aue glücklich mit 2:1 (0:0) und kletterten wieder auf den zweiten Tabellenplatz.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit sorgten die Torschützen Nando Rafael (65.) und Jan-Ingwer Callsen Bracker (71.) sowie der hervorragende Torwart Simon Jentzsch vor 15.731 Zuschauern für den zweiten Heimsieg des FCA in der Rückrunde. Marc Hensel (52.) hatte den bis zum 1:1 klar besseren Aufsteiger aus Aue in Führung geschossen.

Aue beklagt "richtig bittere" Niederlage

"Wir haben gewagt und gewonnen", stellte FCA-Trainer Jos Luhukay nach der dramatischen Partie erleichtert fest. Nach dem Rückstand sei man mit personellen und taktischen Umstellungen mehr Risiko in der Offensive gegangen, sagte der Niederländer: "Aue war in der ersten Halbzeit besser". Erzgebirges bester Spieler, Tobias Kempe, sprach von einer "richtig bitteren" Niederlage, "denn wir waren die spielbestimmende Mannschaften, haben leider die klaren Chancen nicht genutzt."

Keeper Jentzsch hält Augsburg in der Partie

Mit dem 36-jährigen Routinier Tomasz Kos für den verletzten Thomas Paulus in der Defensive ging Aue zunächst auf Nummer sicher. Mit gutem Stellungsspiel unterbanden die Sachsen den Spielaufbau der Augsburger, die sich keine gefährlichen Strafraumszenen erarbeiten konnten. Der Aufsteiger spielte nach 20 Minuten mutiger nach vorne und erspielte sich Chancen im Minutentakt. FCA-Torwart Simon Jentzsch rettete den Gastgeber mit Glanzparaden gegen Kos (21.) und Skerdilaid Curri (26.) vor einem Rückstand. Seine größte Tat vollbrachte Jentzsch bei einer Doppelchance von Jan Hochscheidt und Tobias Kempe (29.).

Sport-Videos 
KSC feuert Rapolder

Die sportliche Talfahrt und die "Stinkefinger-Affäre" werden dem Trainer zum Verhängnis. Video

Callsen-Bracker gelingt der Siegtreffer

Das Überraschungsteam aus dem Erzgebirge war auch nach der Pause zunächst besser. Mit seinem achten Saisontor brachte Hensel nach Zuspiel von Kevin Schlitte Aue in Front. Jentzsch (64.) verhinderte mit Klasseparaden gegen Kempe und Enrico Kern die Vorentscheidung, nach der Einwechslung von Rafael und Axel Bellinghausen spielte dann nur noch der FCA. Rafael beendete Augsburgs Torflaute von zuvor 264 Minuten ohne Heimtor. Callsen-Bracker besiegelte per Kopfball die bittere Niederlage für Aue.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal