Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Stuttgart schlägt Schalke durch Strafstoß

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfB Stuttgart - FC Schalke 04  

Stuttgart schlägt Schalke durch Strafstoß

05.03.2011, 18:28 Uhr | dpa, dpa

Stuttgart schlägt Schalke durch Strafstoß. Schalkes Farfan (li.) im Zweikampf mit Stuttgarts Molinaro. (Foto: dpa)

Schalkes Farfan (li.) im Zweikampf mit Stuttgarts Molinaro. (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Der VfB Stuttgart darf weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Die Schwaben haben Vizemeister Schalke 04 nach dem Einzug ins DFB-Pokalfinale auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und sich selbst Luft im Abstiegskampf verschafft. Drei Tage nach dem 1:0 bei Bayern München unterlagen die Schalker, die im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Valencia antreten, 0:1 (0:1) beim VfB.

Damit bleiben die Königsblauen, die in der laufenden Saison alle Partien im Anschluss an ein Pokalspiel verloren haben, in der Bundesliga weiter nur Mittelmaß. Der Serbe Zdravko Kuzmanovic erzielte den Treffer per Handelfmeter (15.). Eine Minute zuvor hatte Schalkes Innenverteidiger Benedikt Höwedes die Rote Karte gesehen.

Schalke ist zunächst überlegen

Die 39.000 Zuschauer im ausverkauften Stuttgarter Stadion sahen einen guten Start der Gäste. Mittelfeldspieler Joel Matip vergab allerdings die Chance zur Führung freistehend aus kurzer Distanz (6. ). Auch nach dieser Szene bestimmten die Schalker, bei denen der niederländische Nationalstürmer Klaas-Jan Huntelaar und Christoph Moritz fehlten, das Spiel.

Elfmeter bringt Stuttgart in Führung

Die Überlegenheit der Königsblauen endete allerdings abrupt nach einer knappen Viertelstunde. Schiedsrichter Felix Brych verwies Höwedes wegen eines Handspiels kurz vor der Torlinie des Feldes. Nach Ansicht Brychs verhinderte der Abwehrspieler beim Schuss des Stuttgarter Spielmachers Tamas Hajnal einen Treffer. Kuzmanovic ließ sich die Chance zur Führung vom Elfmeterpunkt nicht nehmen.

Im Anschluss erarbeiteten sich die Gastgeber, die ohne den gesperrten Kapitän Matthieu Delpierre, Nationalstürmer Cacau, Torwart Marc Ziegler, Arthur Boka und Philipp Degen auskommen mussten, in Überzahl eine Feldüberlegenheit. Das Team von Bruno Labbadia konnte sich allerdings zunächst keine weiteren Möglichkeiten herausspielen.

Schalke schafft die Wende nicht mehr

Auch die Schalker waren harmlos in der Offensive. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath, der zwischen 2001 und 2004 den VfB betreute und zum 444. Mal in der Bundesliga an der Seitenlinie stand, überwand erst nach einer halben Stunde den Schock des Gegentreffers und der Roten Karte. Mario Gavranovic (38.) und der spanische Stürmerstar Raul (43.) konnten zwei Kopfballchancen aber nicht verwerten.

Mit Beginn des zweiten Abschnitts brachte Magath gleich drei neue Spieler, um trotz Unterzahl die Wende zu erzwingen. Die Maßnahme blieb zunächst aber ohne Erfolg. Während Schalke kaum Gefahr ausstrahlte, vergab der russische VfB-Stürmer Pawel Pogrebnjak die Chance zur Vorentscheidung (57.) in einer insgesamt schwachen Partie, die auch im zweiten Durchgang kaum Höhepunkte zu bieten hatte. Erst in der Schlussphase nahm die Begegnung mit zunehmender Hektik etwas mehr Fahrt auf.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal