Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Doping >

Claudia Pechstein: Blutanomalien bei weiteren Spitzensportlern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blutanomalien bei weiteren Spitzensportlern

12.03.2011, 22:59 Uhr | dpa, dpa

Claudia Pechstein: Blutanomalien bei weiteren Spitzensportlern . Nicht nur Claudia Pechsteins Blut gibt Rätsel auf. (Foto: imago)

Nicht nur Claudia Pechsteins Blut gibt Rätsel auf. (Foto: imago)

Nach Informationen des "Bayerischen Rundfunks" (BR) sind in den vergangenen Monaten nicht nur bei Claudia Pechstein abnormale Blutwerte aufgetaucht. Das Universitätsklinikum Ulm habe neben dem Blutbild von Pechstein auch die Werte von zwei weiteren Eisschnellläuferinnen sowie einigen Ausdauerathleten und Fußballern untersucht. Bei der Analyse seien stets seltene Blutanomalien diagnostiziert worden.

Pechstein selbst war auch beim Weltcup-Finale in Heerenveen erneut mit einem erhöhten Blutwert gelaufen. Dies berichtete "Sport Bild" nach einer von dem Magazin organisierten Blutkontrolle.

"Im Rahmen des Pechstein-Verfahrens habe ich von verschiedenen Ärzten eine Reihe von Aufträgen bekommen, weil sich Sportler an sie gewendet hatten, in der Sorge, dass sie das Problem auch bekämen", erklärte die Hämatologin Elisabeth Kohne im "BR". "Ich habe dabei unterschiedliche Defekte an den Blutkörperchen gefunden - auch andere als bei Claudia Pechstein. Das ist überhaupt nicht häufig, aber das gibt es." Zu einer möglichen Doping-Verbindung sagte die Expertin: "Ich kann das ja nicht ausschließen, wenn einer so einen Defekt hat und außerdem noch Doping nimmt."

Durch Vater vererbte Blutanomalie?

Pechsteins Retikulozyten-Werte waren im Auftrag von "Sport Bild" mit 1,6 Prozent gemessen worden und lagen damit außerhalb des bei dieser Art von Test geltenden Normbereiches von 0,5 bis 1,5. Somit fürchtet Pechstein weiter eine Schutzsperre des Weltverbandes ISU noch bei den Weltmeisterschaften in Inzell und hofft noch immer auf eine Ausnahmegenehmigung. Hämatologen hatten ihr eine durch den Vater vererbte Blutanomalie bestätigt.

Weitere Eisschnellläuferin beantragt Ausnahmegenehmigung

Der Münchner Hämatologe Klaus Eber hatte im Sommer 2010 auch das Blut von zwei weiteren deutschen Eisschnellläuferinnen untersucht. Auch bei Heike Hartmann (Inzell) und Bente Kraus (Berlin) waren schwankende Blutwerte gemessen worden. In einem Fall konnte Eber - wie bei Pechstein - ein Gutachten für Xerozytose-Anomalie ausstellen. "Aufgrund dieses Gutachtens konnte sie völlig unbehelligt weiter Sport treiben", sagte Eber.

Günter Schumacher, der Sportdirektor der Deutschen Eisschnelllauf Gemeinschaft (DESG), bestätigte inzwischen, dass neben Pechstein eine weitere deutsche Eisschnellläuferin eine Ausnahmegenehmigung bei der ISU wegen ihrer Blutwerte beantragt habe.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal