Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Duisburg enttäuscht - Aue klettert wieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Duisburg enttäuscht - Aue klettert wieder

11.03.2011, 18:13 Uhr | dpa, dpa

. Karlsruhes Iashvili (i.) im Duell mit Duisburgs Bajic. (Foto: dpa)

Karlsruhes Iashvili (i.) im Duell mit Duisburgs Bajic. (Foto: dpa)

Der FC Erzgebirge Aue klopft wieder an die Tür zur Bundesliga, für den MSV Duisburg ist der Aufstieg dagegen in weite Ferne gerückt. Zum Auftakt des 26. Zweitliga-Spieltags beendete Liganeuling Aue seine Auswärtskrise und übernahm mit dem 2:1 bei Rot-Weiß Oberhausen vorübergehend den Aufstiegs-Relegationsplatz.

Der enttäuschende DFB-Pokalfinalist Duisburg dürfte mit dem 1:3 beim Karlsruher SC seine letzte Chance auf die Rückkehr ins Oberhaus verspielt haben. Neben dem KSC erreichte auch der FC Ingolstadt dank des 2:1 beim FSV Frankfurt vorerst die sicheren Tabellenregionen.

RWO setzt die Talfahrt fort

Aufsteiger Aue holte nach zuletzt fünf Auswärtsniederlagen hintereinander wieder drei Punkte in der Fremde und darf weiter vom Durchmarsch aus der dritten in die erste Liga träumen. Nach dem verdienten Sieg durch die Kopfballtore von René Klingbeil (26.) und Enrico Kern (53.) kehrten die Sachsen erstmals seit dem 16. Spieltag wieder auf einen Spitzenplatz zurück. Die seit vier Partien sieglosen Oberhausener kamen nur zum Ehrentreffer durch Tim Kruse (78.). Die Kleeblätter setzten auch mit dem neuen Trainer Theo Schneider ihre Talfahrt fort und stürzten auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

MSV schon mit zehn Punkten Rückstand auf Rang zwei

Beim KSC ist mit dem neuen Trainer Rainer Scharinger die Hoffnung auf den Klassenerhalt zurückgekehrt. Sechs Tage nach dem 1:1 in Bochum feierte der Nachfolger von Uwe Rapolder ein erfolgreiches Heimdebüt. Nach zwei Heimpleiten in Folge schossen Andrei Cristea (18.), Alexander Iaschwili (24./Foulelfmeter) und Stefan Müller (86.) den KSC aus der Abstiegszone. Goran Sukalo (73.) traf für den enttäuschenden MSV, der nach fünf Spielen ohne Sieg und zehn Punkten weniger als der Tabellenzweite FC Augsburg seine Aufstiegshoffnungen begraben kann.

Frankfurt setzt die Negativserie fort

Der FC Ingolstadt setzte seine Aufholjagd im Tabellenkeller erfolgreich fort und steht nach dem dritten Sieg in Serie erstmals seit dem 5. Spieltag wieder auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Der Brasilianer Caiuby (48./68.) jeweils nach Vorarbeit von Stefan Leitl machte den verdienten Sieg der Oberbayern perfekt. Den Frankfurtern war bei ihrer fünften Niederlage in Folge der zwischenzeitliche Ausgleich durch Jürgen Gjasula (63./Handelfmeter) gelungen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal