Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Nach 0:6-Klatsche: Veh entlassen - Van Gaal gestärkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach 0:6-Klatsche: Veh entlassen - Van Gaal gestärkt

12.03.2011, 19:32 Uhr | t-online, sid, sid, t-online.de

Der Hamburger SV hat Trainer Armin Veh beurlaubt. Bis zum Saisonende soll der bisherige Co-Trainer Michael Oenning gemeinsam mit Ex-Profi Rodolfo Cardoso die Geschäfte übernehmen. Das hat der Vorstand bei einer Krisensitzung in der Geschäftsstelle des Bundesligisten beschlossen. Die Hamburger hatten tags zuvor ein 0:6-Debakel bei Bayern München erlitten und haben nur noch geringe Aussichten auf einen Platz in der Europa League für die nächste Saison. Veh hatte vier Tage vor der Niederlage in München seinen Abschied zum Saisonende in Hamburg bekanntgegeben.

Der 50-Jährige war eigentlich noch bis 2012 an den HSV gebunden, eine Vertragsklausel erlaubt es Veh und dem Klub allerdings, zum 31. Mai aus dem Arbeitsverhältnis auszusteigen. Veh hatte unmittelbar nach der bitteren Niederlage in München einen Rücktritt ausgeschlossen. Nachfolger Oenning hat bereits Erfahrung als Bundesliga-Trainer vorzuweisen. Der 45-Jährige schaffte 2009 mit dem 1. FC Nürnberg den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus, wurde aber im Dezember desselben Jahres entlassen.

Bayern im Rausch

Ganz anders das Bild beim FC Bayern: Von wegen "lame duck" – lahme Ente. Von wegen ein Trainer, der seine Mannschaft nicht mehr erreicht, weil er zum Saisonende gehen muss. Nach drei Pflichtspiel-Pleiten in Folge demontierte der FC Bayern den HSV nach allen Regeln der Kunst. Louis van Gaal verließ als strahlender Sieger die Allianz Arena. Sein Pendant auf der anderen Seite, Armin Veh, musste dem Zerfall des HSV zusehen, einen Rundumschlag seines Torhüters Frank Rost registrieren - und am Morgen danach gehen.

Robben überragt

Die Bayern spielten jedenfalls nicht nur um einen Champions-League-Platz, sondern offensichtlich auch für ihren Coach. Damit van Gaals Wunsch in Erfüllung gehen kann, den FC Bayern „durch den Vorderausgang verlassen zu können“. Insbesondere Arjen Robben, der lesen musste, dass er nach dem Wechsel von seinem Freund Mark van Bommel zum AC Mailand, sauer auf van Gaal sei, zeigte sich von seiner allerbesten Seite.

Drei Treffer erzielte er selbst, einen weiteren durch Franck Ribéry bereitete er vor. Außerdem trafen noch Thomas Müller und Heiko Westermann per Eigentor. Acht Tore und vier Assists hat Robben bereits in den acht Spielen der Rückrunde gesammelt. Überragend. "Ich fühle auch eine Verantwortlichkeit, wir müssen einander unterstützen. Heute hat es wieder geklappt. Wir haben gesagt, heute muss es anfangen. Wir können nicht noch mehr Punkte verlieren", sagte der Dribbelkünstler nach der Partie.

"Ich denke nicht, dass viele Trainer das mitmachen. Das sagt auch etwas über mich", sagte van Gaal, gegenüber LIGA total! zu der Tatsache, dass er mit Karl-Heinz Rummenigge unter der Woche eine Trennung im Sommer im beiderseitigen Einvernehmen beschlossen hatte. "Ich habe den Glauben, dass wir das noch schaffen können - aber wir müssen jetzt anfangen", sagte van Gaal zum Ziel Champions-League-Platz.

Hamburg versinkt im Chaos

Dem HSV gehen derweil die Führungspersonen aus. Nachdem der Aufsichtsrat den Vertrag von Bernd Hoffmann nicht verlängerte und der Vorstandsboss Ende des Jahres ausscheidet, zog Veh die Reißleine und kündigte an, am Saisonende aufzuhören. Das erlebt er nunmehr als Arbeitsloser. Der neue Sportchef Frank Arnesen, der nach fast zweijähriger Suche endlich gefunden wurde, tritt erst im Sommer sein Amt an.

Sport 
50. Tor für Podolski

Weitere News: Drastische Strafen bei den Wölfen, Kaymer auf Siegkurs. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal