Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Erdbeben in Japan: Jenson Buttons Freundin geht es gut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Entwarnung nach Erdbeben: Buttons Freundin geht es gut

13.03.2011, 10:32 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Erdbeben in Japan: Jenson Buttons Freundin geht es gut. Jenson Button mit seiner Freundin Jessica Michibata (Foto: imago)

Jenson Button mit seiner Freundin Jessica Michibata (Foto: imago) (Quelle: imago)

Für Jenson Button war der gestrige Testtag in Barcelona sportlich wenig erfolgreich. Viel wichtiger waren dem Briten allerdings die Geschehnisse in Japan. Seine Lebensgefährtin Jessica Michibata hielt sich zum Zeitpunkt der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe wegen eines Fotoshootings in Tokio auf.

Button konnte seine Freundin über viele Stunden telefonisch nicht erreichen. Die Sorgen waren groß. hier geht es zu den Fotos von Jessica Michibata

Die Entwarnung kommt per Twitter

"Die Telefonleitungen in Japan waren tot, ich konnte nicht mit ihr sprechen. Erst gegen Mittag konnte sie mir per Twitter Entwarnung geben", berichtet der McLaren-Pilot auf "planetf1.com". Ihm sei während des gesamten Testtages bewusst gewesen, dass die Welt weit wichtigere Probleme habe als ein möglicherweise unzuverlässiges und langsames Formel-1-Auto.

"Sie wurde zwar ordentlich durchgeschüttelt, aber sie ist okay", sagt Button erleichtert. "Das Fotoshooting fand in einem Keller in Tokio statt. Das war sicherlich beängstigend. Ganz Tokio ist erheblich erschüttert worden. Das ist alles schlimm. Noch viel schlimmer ist es aber in Sendai. Der Tsunami hat alles mit sich gerissen. Es sind schlimme Bilder im Fernsehen. Ich bin mit meinem Herzen bei den Menschen dort. Die Motorsport ist eine Sache, aber die Welt hat eindeutig größere Probleme als wir auf der Strecke."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal