Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Mainz belohnt sich gegen Dortmund in letzter Minute

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05  

Dortmund stolpert über Mainz 05

19.03.2011, 20:25 Uhr | dpa, dpa

Mainz belohnt sich gegen Dortmund in letzter Minute. Dortmunds Bender (li.) und Großkreutz nehmen den Mainzer Schürrle in die Zange. (Foto: dpa)

Dortmunds Bender (li.) und Großkreutz nehmen den Mainzer Schürrle in die Zange. (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Borussia Dortmund ist auf dem avisierten Weg zum Titel aus dem Tritt geraten. Eine Woche nach der überraschenden Auswärtsschlappe in Hoffenheim (0:1) musste sich der bisher souveräne Tabellenführer gegen den FSV Mainz 05 mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Vor 80.720 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park glich der kurz zuvor eingewechselte Petar Sliskovic in der 89. Minute die frühe Führung der Dortmunder durch Mats Hummels (8.) aus.

Damit könnte der Kampf um die Meisterschale noch einmal spannend werden. Im Fall eines Heimsieges über den FC Schalke verkürzt Bayer Leverkusen den Rückstand auf den BVB auf sieben Zähler (heute ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

Hummels trifft per Rücken

Ein Start nach Maß nahm der Borussia ein wenig von dem Druck, der nach dem 0:1 in Hoffenheim entstanden war. Rekonvaleszent Hummels, der nach zweiwöchiger Zwangspause in das Team zurückgekehrt war und vor wenigen Tagen seinen Vertrag bis 2014 verlängert hatte, sorgte für die frühe Führung. Nach Freistoß von Nationalmannschaftskollege Mario Götze erzielte der Abwehrspieler aus kurzer Distanz mit dem Rücken seinen fünften Saisontreffer.

Sahin versagt erneut vom Punkt

Nur neun Minuten später bot sich die große Chance zum 2:0. Ein Foul des Mainzer Keepers Christian Wetklo an Lucas Barrios ahndete Schiedsrichter Felix Brych mit einem Elfmeter: Doch Nuri Sahin zeigte erneut Nerven und verschoss seinen dritten Elfmeter in dieser Saison.

Die Rettungstat ihres Torhüters Wetklo beim Elfmeter brachte die Mainzer, die zuvor lediglich bei einem Freistoß von Andre Schürrle (6.) Torgefahr angedeutet hatten, zurück ins Spiel. Mit zunehmender Dauer befreiten sie sich vom Druck und setzten selbst Akzente. Doch der nun häufigere Ballbesitz schlug sich nicht in Möglichkeiten nieder. Zum einen mangelte es im Spiel nach vorne an Präzision, zum anderen erwies sich die BVB-Deckung abermals als sattelfest.

Barrios muss verletzt raus

Bis zur Pause bekamen die Zuschauer deshalb wenig Spektakuläres zu sehen. Nur bei einem Kopfball des für den verletzten Barrios eingewechselten Roman Lewandowski (43.) war der BVB einem weiteren Treffer nahe.

Auch nach Wiederanpfiff erwiesen sich die Mainzer für den Gastgeber als der erwartet unbequemer Gegner. Nur selten war die BVB-Defensive in dieser Saison so stark gefordert. Nicht zuletzt deshalb blieb das schon fast obligatorische Powerplay des Spitzenreiters vor heimischer Kulisse diesmal aus. Zwar kam er durch Jakub Blaszczykowski (52.) und Lewandowski (64.) zu den besseren Möglichkeiten, hatte aber Mühe, das Spiel zu kontrollieren.

Die Mainzer wollten sich mit der Niederlage nicht abfinden und wurden mit dem Ausgleich durch den in der 78. Minuten eingewechselten Kroaten Sliskovic spät belohnt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal