Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Augsburg bleibt auf einem Aufstiegsplatz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 27. Spieltag  

Augsburg bleibt auf einem Aufstiegsplatz

19.03.2011, 12:50 Uhr | t-online.de, t-online.de

FC Augsburg bleibt auf einem Aufstiegsplatz. Paul Verhaegh (re.) freut sich über seinen Treffer zum 1:0. (Foto: dpa)

Paul Verhaegh (re.) freut sich über seinen Treffer zum 1:0. (Foto: dpa)

Der FC Augsburg hat den zweiten Tabellen-Platz in der 2. Bundesliga gefestigt. Der FCA besiegte Rot-Weiß Oberhausen 2:0 (1:0). Im zweiten Samstagsspiel des 27. Spieltags trennten sich der VfL Osnabrück und Alemannia Aachen mit 1:3 (0:0).

Bereits gestern konnten der MSV Duisburg gegen Fortuna Düsseldorf und 1860 München gegen den Karlsruher SC Siege feiern, während der FC Ingolstadt und Tabellenführer Hertha BSC Remis spielten.

Augsburg überlegen

In Augsburg brachte Paul Verhaegh die Hausherren mit seinem ersten Saisontor in der 21. Minute in Führung. Der niederländische Rechtsverteidiger des FCA traf im Anschluss an einen Freistoß aus 20 Metern in den Winkel. Augsburg hatte mehr vom Spiel, versäumte es aber, das zweite Tor nachzulegen. Für die Gäste hatte Angreifer Ronny König die Riesenchance zum Ausgleich, scheiterte aber an FCA-Keeper Simon Jentzsch (37. Minute).

Weiterhin auf einem Aufstiegsrang

In der zweiten Halbzeit war weiter Augsburg tonangebend. Axel Bellinghausen sorgte mit dem 2:0 in der 55. Minute für den Endstand. Der FCA bleibt durch den Erfolg mit 54 Punkten auf Rang zwei der Tabelle, zwei Punkte hinter Spitzenreiter Hertha BSC. Oberhausen bleibt mit 24 Zählern Vorletzter.

Turbulente zweite Halbzeit

Das Spiel zwischen Osnabrück und Aachen verlief in der ersten Halbzeit weitgehend unspektakulär. Direkt nach Wiederanpfiff sorgte ausgerechnet Aachens Defensivspieler Thomas Stehle mit einem Eigentor für die Führung der Hausherren (46. Minute). Die Führung währte allerdings nicht lange, bereits drei Minuten später sorgte Aimen Demai für den Ausgleich (49.). In der 58. Minute brachte dann Tolgay Arslan die Gäste durch einen Foulelfmeter in Führung.

Im Anschluss rannte der VfL an, was Aachen Raum für Konter bot. Die größte Chance vergab Benjamin Auer, der freistehend über das leere Tor zielte (68.). Für die endgültige Entscheidung zugunsten der Alemannia sorgte Alper Uludag durch einen Konter in der 89. Minute. Aachen springt damit auf den neunten Platz, Osnabrück bleibt Drittletzter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal