Sie sind hier: Home > Sport >

Leverkusen verkürzt Rückstand auf BVB

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Magath mit Remis zum Auftakt

20.03.2011, 19:32 Uhr | t-online.de, t-online.de

Leverkusen verkürzt Rückstand auf BVB. Der Stuttgarter Christian Träsch (re.) im Zweikampf mit Diego vom VfL Wolfsburg. (Foto: dpa)

Der Stuttgarter Christian Träsch (re.) im Zweikampf mit Diego vom VfL Wolfsburg. (Foto: dpa)

Georg Niedermeier hat Felix Magath das Comeback auf der Wolfsburger Bank versaut. 90 Minuten sah es nach einem Einstand nach Maß aus für den neuen alten Trainer der Wölfe. Der VfL Wolfsburg führte gegen den VfB Stuttgart mit 1:0 durch ein Tor von Grafite (40.), doch dann erzielte Niedermeier den Ausgleich in der letzten Sekunde der Nachspielzeit.

Im zweiten Sonntagsspiel konnte Bayer Leverkusen den Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund weiter verkürzen. Die Werkself besiegte im eigenen Stadion den FC Schalke 04 im Spiel eins nach Magath mit 2:0 (2:0). Durch den Erfolg liegt die Elf von Trainer Jupp Heynckes sieben Spieltage vor Saisonende nur noch sieben Punkte hinter dem BVB.

Ballack mit überzeugender Leistung

Eren Derdiyok brachte sein Team mit einem sehenswerten Treffer in Führung (19.). Michael Ballack, der eine überzeugende Leistung bot, hatte den Schweizer Nationalspieler perfekt in Szene gesetzt. Das 2:0 resultierte aus einem Eigentor von Christoph Metzelder in der 27. Minute. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie zunehmend. Die einzige nennenswerte Chance vergab Sidney Sam kurz vor Schluss.

Niedermeier trifft in der Nachspielzeit

Eine verrückte Partie sahen die Zuschauer in Stuttgart. Die Wolfsburger führten verdient und warteten nur noch auf den Abpfiff. Grafite und Diego hatten einige Chancen liegengelassen, das Spiel endgültig zu entscheiden. Dann rollte der letzte verzweifelte Angriff der Gastgeber in der vierten Minute der Nachspielzeit. Ein letzter langer Ball kam in den Wolfsburger Strafraum geflogen und Niedermeier verwandelte im Stile eines Weltklasse-Torjägers. Er drosch den Ball vorbei an Torwart Andre Lenz zum umjubelten 1:1 in die Maschen. Jubel im Stadion, Enttschäuschung bei Magath und den Wölfen.

Wolfsburg verpasste den ersten Sieg in Stuttgart seit dem 8. April 2000 und bleibt damit auf Abstiegsplatz 17. Der zuvor dreimal erfolgreiche VfB belegt den rettenden 15. Rang.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017