Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Doping >

Patrick Sinkewitz will B-Probe öffnen lassen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Doping  

Sinkewitz will B-Probe öffnen lassen

21.03.2011, 13:07 Uhr | dpa, dpa

Patrick Sinkewitz will B-Probe öffnen lassen. Patrik Sinkewitz beteuert seine Unschuld. (Foto: imago)

Patrik Sinkewitz beteuert seine Unschuld. (Foto: imago)

Trotz seines neuerlichen positiven Testbefunds hat Radprofi Patrik Sinkewitz Doping bestritten. "Ich kann nur sagen, dass ich auf gar keinen Fall verbotene Mittel genommen habe", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Am Freitag hatte der Weltverband UCI bekanntgegeben, dass der ehemalige Doping-Kronzeuge Sinkewitz Ende Februar positiv auf das Wachstumshormon HGH getestet wurde - als erster Radprofi überhaupt.

"Ich dachte erst, das ist ein Gag", sagte Sinkewitz, "aber dann bekam ich es schriftlich."

Verwirrung um B-Probe

Der Fahrer des zweitklassigen italienischen Rennstall Farnese Vini hat bereits die Öffnung der B-Probe beantragt. Ein UCI-Sprecher bestätigte das auf Nachfrage nicht. Sinkewitz bleibt gesperrt, bis der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) als zuständiger Verband ein erstes Urteil fällt. Gemäß einer Vereinbarung des BDR mit der Nationalen Anti-Doping-Agentur wird das gesamte Verfahren aber von der NADA abgewickelt.

Laut der "SZ" bemüht sich Sinkewitz um die Unterstützung eines italienischen HGH-Experten, der ihn entlasten könnte. Der 30-Jährige wolle sich dazu auch in Italien untersuchen lassen. "Fakt ist, die haben eine Substanz bei mir gefunden, jetzt muss ich klären, wie das sein kann." Bei der UCI geht man davon aus, dass auch die B-Probe positiv ausfallen werde. In diesem Fall dürfte die Karriere des Hessen im Radsport vorbei sein.

Kleines Zeitfenster

Der Test auf das Wachstumshormon HGH gilt als zuverlässig, seit drei Jahren praktikabel und wissenschaftlich abgeklärt. Allerdings ist das Zeitfenster klein, in dem die Einnahme nachgewiesen werden kann. Experten sprechen von acht bis höchstens 48 Stunden.

Vom Paulus zum Saulus

2007 war der ehemalige T-Mobile-Profi positiv auf Doping mit Testosteron getestet worden. Damals verzichtete er auf die Öffnung der B-Probe, was einem Schuldeingeständnis gleichkam. In der Folge kooperierte Sinkewitz mit den Behörden, packte über Dopingpraktiken in seinen Teams aus und erreichte als Kronzeuge eine Reduzierung der fälligen Sperre auf ein Jahr. Sinkewitz' Rennstall Farnese Vini hatte unmittelbar nach Bekanntwerden des neuen Tests reagiert und den Fahrer suspendiert. Das Team teilte mit, bei positiver B-Probe Sinkewitz zu entlassen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal